Nizza – Die Partnerschaft   

Nizza ist – neben Venedig – die "älteste" Partnerstadt Nürnbergs. Durch einen Verbrüderungseid, der im Jahr 1954 unterzeichnet wurde, sind beide Städte freundschaftlich miteinander verbunden. Die Partnerschaft hat viele Höhen und Tiefen erlebt. Durch die Gründung des Partnerschaftsvereins "Freundeskreis Nürnberg-Nizza" im Jahr 2000 nahmen die Beziehungen zwischen beiden Städten einen neuen Aufschwung. Die zahlreichen Jubiläumsveranstaltungen anlässlich des 50-jährigen Bestehens dieser Partnerschaft im Jahr 2004 waren ein voller Erfolg. Als besondere Highlights zu diesem Anlass können eine Ausstellung von Werken Niki de Saint Phalles in der Nürnberger Kunsthalle und eine Ausstellung mit Dürer-Druckgrafiken im Musée des Beaux-Arts in Nizza angesehen werden.

Regelmäßig reisen Künstler und Musiker, Sportler und Schriftsteller von der "Perle an der Côte d’Azur" in die Frankenmetropole und umgekehrt. Neue, gemeinsame Projekte sind in Planung. Die Hochschule für Musik Nürnberg hat langjährige, intensive Beziehungen zum Conservatoire de Région de Nice. Aus anfänglich sporadischen Kontakten bildender Künstler entstand mittlerweile eine Verbindung, die immer wieder zu gemeinsam gestalteten Ausstellungen führt.

Leider hat der lebhafte Schüleraustausch früherer Jahre nachgelassen, wohl auch, weil die jungen Südfranzosen nun nicht mehr Deutsch, sondern Spanisch oder Italienisch als zweite Fremdsprache lernen. Am Nizza-Stand auf dem Markt der Partnerstädte, der den Nürnberger Christkindlesmarkt um internationales Flair bereichert, kann man beispielsweise provenzalische Tischdecken, Olivenholz-Salatbestecke, südfranzösisches Olivenöl und Schokolade erwerben.

URL zu dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/international/nizza_partnerschaft.html>