Die Friedenstafel - ein Bürgerfest zu Ehren der Menschenrechtspreisträger   

Friedenstafel 2013

Begeistert feierten rund 4.000 Menschen an der Friedenstafel am 29. September 2013 die ugandische LSBTI-Aktivistin Kasha Jacqueline Nabagesera.

Friedenstafel 2011

Traditionsgemäß feierten die Nürnbergerinnen und Nürnberger im Anschluss an den Festakt im Opernhaus mit der Friedenstafel rund um den Kornmarkt ein großes Fest der Solidarität mit dem Preisträger.

Friedenstafel 2009

Rund 4000 Nürnbergerinnen und Nürnberger nahmen an der langen Tafel Platz. Mit ihrer Teilnahme folgten sie dem Aufruf von Oberbürgermeister Dr. Maly ein klares Zeichen für den Frieden, für Demokratie im Iran und für Solidarität mit dem Preisträger Abdolfattah Soltani zu geben.

Friedenstafel 2007

Die Friedenstafel 2007, anlässlich der Verleihung des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises an Eugénie Musayidire aus Ruanda.

Friedenstafel 2005

Am 25. September 2005 fand ab 13.00 Uhr auf dem Kornmarkt und in der Straße der Menschenrechte die "Nürnberger Friedenstafel" statt.

Friedenstafel 2003

Die Preisträger Teesta Setalvad und Ibn Abdur Rehman nahmen mit rund 3000 Besuchern an der Nürnberger Friedenstafel Platz.

Friedenstafel 2001

Die Friedenstafel zu Ehren von Bischof Samuel Ruíz García wurde abgesagt. Fünf Tage vorher hatten die Terroranschläge in New York und Washington die Welt erschüttert.

Friedenstafel 1999

Die "längste Friedenstafel der Welt" zog sich am 25. September 1999 durch die Nürnberger Altstadt. Mit ihren 7,8 Kilometern Länge ging sie ins Guinness-Buch der Rekorde ein.

URL zu dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/menschenrechte/friedenstafel.html>