Hilfe zur Weiterführung des Haushalts   

Die Hilfe zur Weiterführung des Haushaltes umfasst die persönliche Betreuung von Haushaltsangehörigen und die notwendige hauswirtschaftliche Versorgung. Hierunter fallen Tätigkeiten, wie Einkaufen, Kochen, Reinigen der Wohnung, Spülen, Wechseln und Waschen der Wäsche/ Kleidung und (in seltenen Fällen) Beheizen der Wohnung.

Leistungsvoraussetzungen

Hilfe wird gewährt

  • bei Menschen, die z.B. aus gesundheitlichen Gründen zur Führung ihres Haushalts nicht mehr in der Lage sind. Dies ist insbesondere auch dann der Fall, wenn der Haushalt wegen weiterer Haushaltsangehörigen fortgeführt werden muss.
  • bei älteren Menschen, wenn ihnen durch die Hilfe ein Verbleib in der eigenen Wohnung ermöglicht wird und eine Unterbringung in einem Heim dadurch vermieden werden kann.

Voraussetzung für die Gewährung der Hilfe ist, dass

  • keine vorrangigen Leistungsansprüche (z.B. bei Krankenkassen) gegeben sind
  • ein eigener Haushalt besteht
  • keiner der Haushaltsangehörigen den Haushalt führen kann
  • die Weiterführung des Haushalts geboten ist

Die Leistung soll grundsätzlich nur vorübergehend erbracht werden. Dies gilt jedoch nicht, wenn dadurch die Unterbringung in einer stationären Einrichtung vermieden oder aufgeschoben werden kann.

Soweit es im Einzelfall nicht um die gesamte Übernahme der Haushaltsführung, sondern lediglich um eine Hilfe in einzelnen Bereichen des Haushalts (z.B. Putzhilfe) geht, kann diese Hilfe lediglich im Rahmen der Hilfe zum Lebensunterhalt erbracht werden.

Die Leistungen sind abhängig von Einkommen und Vermögen. Bei dieser Leis-tung werden jedoch Einkommensgrenzen zugrunde gelegt, die über den Bedarfssätzen der laufenden Hilfe zum Lebensunterhalt liegen.

Gesetzliche Regelung

Die Regelungen zu dieser Leistung finden sich im 9. Kapitel des Sozialgesetzbuches XII unter dem Titel „Hilfe in anderen Lebenslagen“ (§ 70 SGB XII).

Zurück zum Seitenanfang

Beratung

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beraten Sie gerne.

Bitte vereinbaren Sie vorab telefonisch einen Termin.
Persönliche Vorsprachen sind nur nach Terminvereinbarung möglich.

Ihren persönlichen Ansprechpartner finden Sie unter den Anfangsbuchstaben Ihres Familiennamens:

Amt für Existenzsicherung und soziale Integration – Sozialamt

Wirtschaftliche Hilfen

Frauentorgraben 17

90443 Nürnberg

Telefon: 0911 / 231 - 5513

Telefax: 0911 / 231 - 5514

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
<https://online-service2.nuernberg.de/dodb/kontakt/default.aspx?addressid={CC1DFFA6-04D4-47F4-8A68-E3FA3B077941}>

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr
Persönliche Vorsprachen sind nur nach Terminvereinbarung möglich.

Mehr zum Thema

Aktualisiert am 24.02.2014, 11:29 Uhr

URL zu dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/sozialamt/hilfe_haushaltsfuehrung.html>