Hilfen, wenn es nicht reicht   

Zusätzlich zu den finanziellen Hilfen gibt es in Nürnberg eine Vielzahl weiterer Hilfsmöglichkeiten. Hier eine Auswahl:

Nürnberg-Pass

Mit dem Nürnberg-Pass können Nürnberger Bürgerinnen und Bürger, die Sozialleistungen beziehen, Angebote in den Bereichen Bildung, Kultur, Freizeit und Sport zu ermäßigten Preisen in Anspruch nehmen.

Nürnberger Tafel

Die Helferinnen und Helfer der Nürnberger Tafel haben es sich zum Ziel gesetzt, gespendete Lebensmittel zu sammeln und an Bedürftige zu verteilen. Die Nürnberger Tafel e.V. wurde im Dezember 2002 ins Leben gerufen und ist Mitglied im Bundesverband DEUTSCHE TAFEL e.V..

Befreiung von Rundfunk- und Fernsehgebühren

Die Befreiung von Rundfunk – und Fernsehgebühren wird seit dem 1. April 2005 nicht mehr von den Sozialämtern durchgeführt, sondern von der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) selbst.

Mittagstisch für Senioren

Ziel des Nürnberger Forum Altenhilfe ist es, bedürftigen Seniorinnen und Senioren zu ermöglichen regelmäßig gesund und in Gemeinschaft essen zu können. Die Stadt Nürnberg ist an dem Projekt beteiligt. Das Essen wird mit 2 Euro bezuschusst. Bezahlt werden muss nur noch die Differenz zum regulären Preis. Vorgelegt werden muss der Nürnberg-Pass oder der Bescheid der „Grundsicherung im Alter“ des Sozialamtes.
Näheres unter "Was gibt es mit dem Nürnberg-Pass".

Schnäppchenführer „Gut & Günstig“

Mit dem Ratgeber „Gut & Günstig“ können die Dinge des täglichen Bedarfs von Bahnkarten bis Zoobesuch auch mit schmaler Haushaltskasse preiswert beschafft werden. „Gut & Günstig“ bietet eine Vielzahl von günstigen Nürnberger Adressen aus den verschiedensten Bereichen.

URL zu dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/sozialamt/weitere_hilfen.html>