Stadt Nürnberg
Nachrichten aus dem Rathaus
 
Presse- und Informationsamt
Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
 
Leitung: Dr. Siegfried Zelnhefer
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
 
Internet:
0911/ 2 31-23 72, -29 62
0911/ 2 31-36 60
pr@stadt.nuernberg.de
 
www.nuernberg.de
Nr. 973 / 15.09.2008

Mittagspause gestrichen – Flocke bleibt tagsüber draußen

 
Pünktlich zum Schulanfang am Dienstag, 16. September 2008, beginnt auch für Eisbärin Flocke im Nürnberger Tiergarten der Ernst des Lebens. Die Mittagspause im Stall fällt weg; Flocke wird sich, wie auch ihre Eisbärenmutter Vera, den ganzen Tag über im Gehege aufhalten. Nachts kann Flocke, wann immer sie möchte, zwischen dem Stall und dem Gehege hin und her wechseln.

Die vier Flocke-Pfleger im Tiergarten Nürnberg haben nach wie vor ein enges Verhältnis zu ihrem Schützling. „Flocke ist ein lieber Bär“, freut sich Pfleger Harald Hager und erzählt: „Nach meinem Urlaub hat sie mich gleich wieder erkannt und freudig begrüßt.“ Da wäre Hager gerne wieder in den Stall, doch um das Tier nicht zu verwirren, beschränkt er sich auf Spiele durch das Gitter. Flocke genießt es, von ihren Pflegern umsorgt zu werden. „Besonders klasse findet sie es, wenn wir ihr morgens Futterstückchen im Gehege verstecken. Dann rennt sie los und sucht sich alles wieder zusammen“, berichtet Hager.

Flocke frisst derzeit vier bis fünf Kilo Futter am Tag. Das meiste davon ist Rindfleisch, das durch Fisch, Hundefutter, Obst, Gemüse und Brot ergänzt wird. „Auf Knäckebrot ist Flocke ganz versessen“, sagt Hager. „Dafür lässt sie alles andere stehen.“

Durch das gute Futter ist Flocke eine stattliche Eisbärin geworden. Sie wiegt jetzt etwa 60 Kilogramm und erreicht aufgestellt eine Länge von 130 Zentimeter. Bis sie so schwer wie ihre Mutter wird, muss sie ihr Gewicht jedoch noch verdreifachen. tom