Nachrichten aus dem Rathaus

Nr. 196 / 20.02.2013

Neuer Öko-Solarpark mit High-Tech-Komponente

Auf einer 1,1 Hektar großen Parkplatzfläche am Nürnberger Flughafen entsteht mit Mitteln von rund zwei Millionen Euro des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit der erste bayerische „Öko-Solarpark“.

Der Solarpark, der eine große Freiflächenphotovoltaikanlage, einen Besucherpavillon und einen Umwelt- und Solarlehrpfad umfassen wird, soll Bürgerinnen und Bürger für klimaschonende Energieerzeugung und Nutzung interessieren und als Test- und Demonstrationszentrum für Forschungsergebnisse und Technologien zur Nutzung von Sonnenenergie dienen. Der Energie Campus Nürnberg wird zusammen mit Partnern aus der Region die High-Tech-Komponente des Solarparks abdecken und ist bereits in der Konzepterstellungsphase stark mit einbezogen. Um den Solarpark herum sollen nach dem Willen des Umweltministeriums weitere Forschungsprojekte am Energie Campus Nürnberg entstehen. Das Wirtschaftsreferat Nürnberg wird sich für die Realisierung der avisierten Forschungsprojekte in Nürnberg einsetzen.

„Die Einbindung der regionalen Spitzenforschung durch den Energie Campus Nürnberg wird dem Öko-Solarpark in Nürnberg ein unverwechselbares Gesicht verleihen. Das Projekt bietet hervorragende Rahmenbedingungen, um zukunftsfähige Solartechnologien unter realen Bedingungen zu testen und weiterzuentwickeln. Der Solarpark eröffnet damit technologische und wirtschaftliche Chancen für Forscher und Solarunternehmen und stärkt das Profil unserer Region als Standort für Energie- und Umwelttechnik“, erklärt Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas, dessen Referat an der Einbringung einer im Konzept des Solarparks nun fest verankerten High-Tech-Komponente maßgeblich beteiligt war. let

Stadt Nürnberg

Presse- und Informationsamt

Leitung:
Dr. Siegfried Zelnhefer

Fünferplatz 2
90403 Nürnberg
www.presse.nuernberg.de