Kontakt

Projektgruppe: WohnenPLUS

Hausfassade des Wohnprojektes andersWOHNEN

Im Wohnprojekt „Wohnen plus“ leben ältere und alleinerziehende Menschen zusammenleben. Diese neuartige Wohnform hat den Vorteil, dass sich drei Generationen unterstützen und dadurch voneinander profitieren. Wir nennen das „Versorgungsbund“.

Die älteren Menschen haben, was den Alleinerziehenden fehlt (Zeit und Erfahrung) und vermissen, was Alleinerziehende im Überfluss haben (Aufgaben und Verantwortung).

Den Rahmen dieses synergetischen Zusammenlebens bilden 44 barrierefreie Wohnungen, Gemeinschaftsräume und eine 3-gruppige Kindertagesstätte. Das Projekt wird nach sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekten realisiert. Die demokratische Rechtsform der Genossenschaft „andersWOHNEN eg“ steht für Sicherheit, Nachhaltigkeit, Selbstbestimmung und wirtschaftlichen Erfolg.

Die Nachfrage nach Wohnungen ist sehr groß. Die Projektgruppe trifft sich wöchentlich, die Bewohner monatlich, um einen raschen Projektfortschritt zu sichern.

Schritte:

  • Baubeginn Ende 2007, Fertigstellung 2009
  • regelmässige Treffen der bewohner zur Mitgestaltung aller Prozesse
  • bundesweite Vorträge zum Projekt für Interessierte (Bewohner und Immobilienbranche)
  • Entwicklung und Aufbau des "Versorgungsverbundes"
  • Ausbau der Genossenschaft "andersWOHNEN"

Kontakt:

andersWOHNEN

Telefon: 0911 / 597 20 60

Mehr zum Thema

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/agenda21/nachhaltigkeit_wohnenplus.html>