Kontakt

Coronavirus: FFP-2 Maskenpflicht bei Behördengängen | Schnelltest

Die Stadt Nürnberg weist darauf hin, dass bei Behördengängen in den Dienststellen der Nürnberger Stadtverwaltung die Pflicht zum Tragen einer FFP2- oder einer ihr gleichwertigen Maske, analog zu den Vorgaben für den Einzelhandel, besteht. Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz (auch OP-Maske genannt) ist nicht mehr ausreichend. Diese Regelung der Stadt Nürnberg ist aufgrund der sehr hohen Coronavirus-Infektionszahlen und des weiterhin hohen Sieben-Tage-Inzidenzwerts erforderlich. Dies dient sowohl dem eigenen Schutz als auch dem der städtischen Beschäftigten. Zusätzlich gilt weiterhin, einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Die üblichen Hygieneregeln – Husten oder Niesen in die Armbeuge, häufiges Händewaschen – sind zu beachten. Die von der bayerischen Staatsregierung angeordnete Maskenpflicht gilt für Personen ab dem siebten Lebensjahr.


Corona-Schnelltest

Sie haben auch die Möglichkeit, sich vor Ihrem Termin in einem der zahlreichen Schnelltestzentren testen zu lassen.

Das nächstgelegene städtische Schnelltestzentrum befindet sich beim Bayerischen Roten Kreuz

Rot-Kreuz-Saal

Nunnenbeckstraße 47

90489 Nürnberg

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/auslaenderbehoerde/aktuell_65872.html>