Kontakt

UN-Gedenktag der Menschenrechte

Die Bertolt-Brecht-Schule Nürnberg ist nicht nur eine Eliteschule des Sports oder eine Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage, sondern auch eine UNESCO-Projekt-Schule, weshalb sich jede Jahrgangsstufe mit unterschiedlichen Themen in der UNESCO-Projekt-Woche beschäftigt. In der zehnten Jahrgangsstufe behandeln die Schülerinnen und Schüler das Thema „Demokratie und Menschenrechte“ am UN-Gedenktag der Menschenrechte (10. Dezember), aus welchem Grund eine KZ-Überlebende die Schule besucht hat, um über ihr Leben als damalige Gefangene zu berichten. Sowohl die Mittelschule und die Realschule, als auch das Gymnasium haben sich im Großraum Nord versammelt um ihr zuzuhören und anschließend an einer Talkrunde teilzunehmen, bei der Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler beteiligt waren. Der Vortrag hat vielen Schülerinnen und Schülern die Augen geöffnet. Das damalige Leben der KZ-Insassen ist menschlich unvorstellbar und wahnsinnig grausam, eine Tatsache über die sich heutzutage möglicherweise wenig Schüler und jüngere Leute Gedanken machen.
Unter der Moderation der Schülersprecher wurde daraufhin eine Diskussionsrunde eingeleitet, die sich mit den Themen menschenrechtsverletzende Aussagen und schwarzen Humor beschäftigte, bei der sich jede Schülerin und jeder Schüler beteiligen konnte. Es wurde diskutiert und viele Meinungen wurden mit eingebracht. Teilweise lagen einige Ansichten abseits der Konformität des demokratischen Gedankenguts, was zeigt, dass solche Diskussionen und Meinungsaustausche auch heute noch ihren Sinn haben, denn auch allgemein existiert in Deutschland nach wie vor Rechte Gewalt, gegen die man vorgehen sollte und das beste Mittel gegen eine solche Gewalt ist Aufklärung.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/bertolt_brecht_schule/aktuell_63564.html>