Kontakt

Sozialkunde

Zielsetzung

Der Sozialkundeunterricht in der Berufsschule erfasst grundlegende Bereiche der politischen und wirtschaftlichen Bildung. Die Schülerinnen und Schüler sollen befähigt werden, verantwortliche und wertgebundene Entscheidungen zu treffen, eigene Standpunkte rational und nachvollziehbar zu begründen. Dabei setzen sie sich mit gegensätzlichen Meinungen auseinander und üben demokratische Verhaltensweisen.

Der Lehrplan orientiert sich an den Grundsätzen eines problem- und handlungsorientierten Unterrichts. Selbsttätigkeit und aktivierende Arbeitsweisen fördern die Handlungs- und Problemlösungskompetenz und vermitteln Schlüsselqualifikationen wie Fach-, Sozial- und Methodenkompetenz, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit.

Inhalte

Der Lehrplan für Sozialkunde (SK) ist nicht auf einzelne Ausbildungsberufe spezialisiert, die Inhalte sind sogenannten Lerngebieten und Lernzielen zugeordnet.

Jahrgangsstufe 10

Lerngebiete/Lernziele

Ausbildung und Beruf,
Arbeitswelt im Wandel,
Soziale Sicherung,
Recht,
Soziale Beziehungen

Beispiele von Lerninhalten

Duales Ausbildungssystem,
Schutzbestimmungen im Arbeitsrecht, Veränderung der Arbeitsverhältnisse,
mögliche private Absicherung,
Gerichtsbarkeit,
Persönlichkeitsentwicklung und soziale Prozesse

Jahrgangsstufe 11

Lerngebiete/Lernziele

Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland,
Staatsziele und Staatsordnung,
der politische Entscheidungsprozess,
Repräsentation und Wahl,
Politik und Partizipation,
Deutschland in Europa

Beispiele von Lerninhalten

Notwendigkeit staatlicher Ordnung,
Grundzüge des Grundgesetzes,
Gefahren für die Demokratie,
Föderalismus,
Entstehung eines Gesetzes,
Wahlen, Abgeordnete, Parteien, Medien,der europäische Einigungsprozess, Chancen, Probleme und Folgen der EU-Erweiterung

Jahrgangsstufe 12

Lerngebiete/Lernziele

Wirtschaft und Wirtschaftspolitik
Lebens- und Zukunftssicherung durch ökologisch nachhaltige Entwicklung
Internationale Beziehungen

Beispiele von Lerninhalten

Rechte und Verpflichtungen in Verträgen,
Unternehmensformen,
magisches Vieleck,
Binnen- und Außenwert des Geldes,
EZB,
Außenhandel und Außenhandelspartner

Die Inhalte des Faches Sozialkunde werden durch eine enge Zusammenarbeit mit anderen Fächern wie Allgemeine Wirtschaftslehre, Deutsch und Religion/Ethik abgestimmt, um so Überschneidungen zu vermeiden.

Zuordnung des Fachs Sozialkunde

Das Fach Sozialkunde wird im Rahmen des allgemeinbildenden Unterrichts für alle Ausbildungsberufe der B4 erteilt. Im Einzelnen können die Inhalte unterschiedlich gewichtet werden, so dass Schwerpunkte mit Blick auf aktuelle Ereignisse, Entwicklungen und Probleme gebildet und die spezifischen Interessen der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt werden.

Zwischen- und Abschlussprüfung der IHK

In der Zwischenprüfung werden Inhalte aus der Sozialkunde aufgegriffen. Im Rahmen der Abschlussprüfung gehen sie als allgemeiner Prüfungsteil gemeinsam mit der Allgemeinen Wirtschaftslehre in das Prüfungsfach Wirtschafts- und Sozialkunde ein.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_4/sozialkunde.html>