Kontakt

Ein klares Nein gegen Rechtsradikalismus

Ein klares Nein

Lesung am 23.5.2017 „Drei Steine“ von Nils Oskamp

Buchhandel, Einzelhandel, Medienkaufleute

Am 23.5.2017 war Herr Oskamp bei uns an der Schule zu Gast. Gerade als „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ wurde mit dieser Thematik ein wichtiges Zeichen gesetzt. Nils Oskamp las aus seiner autobiographischen Graphic Novel „Drei Steine“. Diese Geschichte über Rechtsradikalismus an einer Dortmunder Schule in den 80er Jahren bewegte alle Schülerinnen und Schüler - umso mehr, da heute immer wieder Berichte von Neo-Nazis die Schlagzeilen beherrschen. Auch Herr Oskamp stellte Bezüge zur Gegenwart her, indem er u.a. fragte: In welchen Positionen arbeiten heute diese ihn damals drangsalierenden Schüler?

Kurz zum Inhalt:

„Nils wächst in den Achtzigerjahren in Dortmund-Dorstfeld auf. Weil er sich nicht seinen Mitschülern anschließt, die behaupten, der Holocaust sei eine einzige Lüge gewesen, stellen sie sich gegen ihn. Als Schüler kämpft er um sein Überleben, ohne dabei selbst zum Täter zu werden. Die Neonazis, in deren Visier er als Jugendlicher geriet, waren von den Kameraden geworben worden und machen mit dem rechtsextremen Terror, den sie verbreiten, heute noch Schlagzeilen.

Ergreifende Graphic Novel gegen rechte Gewalt mit autobiografischen Zügen Unterstützt von der Amadeu Antonio Stiftung – Initiativen für Zivilgesellschaft und demokratische Kultur“.

MM

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/berufsschule_6/ein_klares_nein.html>