Kontakt

Auftaktveranstaltung des EUROPE DIRECT Nürnberg

Fünf weitere Jahre EUROPE DIRECT Nürnberg – das haben wir gemeinsam mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Bürgerschaft beim Europa-Empfang unter dem Motto „Europa vor Ort“ am 10. November 2021 gefeiert.

Eröffnet wurde der Europa-Empfang vom Wirtschafts- und Wissenschaftsreferenten der Stadt Nürnberg, Dr. Michael Fraas. In seiner Begrüßung unterstrich er die Bedeutung Europas für die Kommunen: Sei es bei den zahlreichen Projekten, die von EU-Fördermitteln profitierten oder beim Schutz von Nürnberger Spezialitäten wie den Nürnberger Elisenlebkuchen durch das EU-Siegel geschützte geografische Angabe (g.g.A.). Daher sei es besonders wichtig, dass die Menschen in Nürnberg ins Gespräch über Europa kämen. Dazu trage das EUROPE DIRECT bereits seit vielen Jahren maßgeblich bei und werde dies auch in Zukunft tun.

Europa-Empfang

Die Bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten und Internationales, Melanie Huml, hob in ihrem Grußwort den Grundwert der europäischen Solidarität hervor. Sie betonte, dass Europa nur gemeinsam funktionieren könne. Denn gerade die Corona-Pandemie habe gezeigt, dass manche Errungenschaften, wie die Reisefreiheit innerhalb der EU, nicht selbstverständlich seien. Umso wichtiger sei es auch, dass die Bürgerinnen und Bürger vor Ort eine Anlaufstelle wie das EUROPE DIRECT hätten, um sich über die EU, ihre Aufgaben und Tätigkeiten zu informieren.

Europa-Empfang

Unter dem Titel „Europa fängt in der Kommune an“ zeigte der Vertreter der Europäischen Kommission in Deutschland, Dr. Jörg Wojahn, die vielen Verknüpfungspunkte zwischen der lokalen und der europäischen Ebene auf. Nicht nur europäische Richtlinien und Verordnungen würden in der Kommune umgesetzt, sondern alltäglich kämen die Menschen mit der EU in Berührung. Zudem betonte er, das insbesondere Deutschland und auch Nürnberg als exportstarke Standorte vom europäischen Binnenmarkt profitierten.

Europa-Empfang

Neben dem offiziellen Programm konnten sich die Gäste an Ständen verschiedener lokaler EU-Akteure über deren Angebote informieren. Vertreten waren das Amt für internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg, das Enterprise Europe Network mit der Bayern Innovativ GmbH und Bayern Handwerk International, die Jungen Europäischen Föderalisten, die Europa-Union, das Netzwerk für die Internationalisierung von Bildung in der Metropolregion Nürnberg (angesiedelt an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg) und EURES (EURopean Employment Services bei der Bundesagentur für Arbeit).

Abgerundet wurde der Abend durch die virtuose und stimmungsvolle Gitarrenmusik des Coşkun Wuppinger Duos, nicht zuletzt mit einer eigenen Interpretation der Europahymne.

Hintergrund: Zum 1. Mai 2021 hat das Europabüro im Wirtschafts- und Wissenschaftsreferat den erneuten Zuschlag der Europäischen Kommission für das EUROPE DIRECT erhalten. Das EUROPE DIRECT Nürnberg ist erste Anlaufstelle für Nürnberg und die Region bei allen Fragen rund um die Europäische Union.

Europa-Empfang 2021

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/eu_buero/aktuell_75372.html>