Kontakt

EU-Projekt des Monats November: Interkulturelle Öffnung in Kommunen (IKÖK)

Das Projekt IKÖK hat zum Ziel, die interkulturelle Öffnung der Stadtverwaltung Nürnberg voranzutreiben. Dies ist in Nürnberg besonders von Bedeutung, da fast die Hälfte der Bevölkerung eine Zuwanderungsgeschichte hat. Dementsprechend ist es einerseits wichtig, dass sich die Vielfalt der Stadtgesellschaft auch in der Verwaltung widerspiegelt und daher der Personalanteil mit Zuwanderungsgeschichte erhöht wird. Anderseits soll auch der Zugang zu städtischen Dienstleistungen für alle Bürgerinnen und Bürger gleich und möglichst barrierefrei sein.

Im Rahmen des Projekts wird zunächst untersucht, welche Maßnahmen zur interkulturellen Öffnung es bereits gibt und wo noch Hemmnisse bestehen. Dabei werden sowohl die städtischen Dienststellen als auch externe migrantische Netzwerke und die Wirtschaft einbezogen. Ein weiteres wichtiges Element in dem Projektvorhaben ist das innerstädtische Netzwerk von Mitarbeitenden mit Zuwanderungsgeschichte, in dem sich seit 2019 Angestellte der Stadtverwaltung mit Zuwanderungsgeschichte vernetzen und selbstbestimmt die Haltung zur eigenen Tätigkeit und zur Arbeitgeberin reflektieren. Ziel der Arbeit des Netzwerks ist die Formulierung zentraler Bedarfe mit Blick auf die interkulturelle Öffnung der Stadtverwaltung aus der Innensicht der Angestellten. Dieser Prozess soll mit der Arbeit von IKÖK sinnvoll verschränkt werden.

Parallel dazu finden interkulturelle Workshops statt, um die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung für das Thema zu sensibilisieren. In einem zweiten Schritt werden Handlungsempfehlungen für die Zukunft erarbeitet. Alle Ergebnisse werden nach Projektende auch für andere Kommunen verfügbar sein.

Das Projekt IKÖK wird gemeinsam mit der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Nürnberg e.V. durchgeführt und wird durch den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) mit EU-Fördermittel in Höhe von rund 402.000 Euro unterstützt. Das Projekt läuft von November 2020 bis Juni 2022.

Hände, die sich gegenseitig halten
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/eu_buero/aktuell_75390.html>