Kontakt

Chronologie der Verhandlungen zur Partnerschaft

1. Mai 2021

Am 27. April 2021 erfolgte nach einer Prüfung die Zustimmung des europäischen Parlaments bezüglich des Handels- und Kooperationsabkommens, woraufhin es am 1. Mai 2021 endgültig in Kraft getreten ist.

1. Januar 2021

Die seit dem 1. Februar 2020 geltende Übergangsphase endet. Mit dem Beginn des Jahres 2021 ist das Vereinigte Königreich nun nicht mehr Teil des EU-Binnenmarktes und der EU-Zollunion. Stattdessen tritt das Handels- und Kooperationsabkommen mit der EU vorläufig in Kraft.

24. Dezember 2020

Die Europäische Union und das Vereinigte Königreich einigen sich auf ein Abkommen über ihre künftige Partnerschaft. Durch die späte Einigung wird das Abkommen bis zu seiner vollständigen Ratifizierung für einen begrenzten Zeitraum bis zum 28. Februar 2021 vorläufig angewendet.

2. Oktober 2020

Die neunte Verhandlungsrunde über eine künftige Partnerschaft zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich fand in der Woche vom 28. September bis 2. Oktober 2020 in Brüssel statt.

10. September 2020

Die achte Verhandlungsrunde zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich fand vom 8. bis 10. September 2020 in London statt.

21. August 2020

Die siebte Verhandlungsrunde über die künftigen Beziehungen mit dem Vereinigten Königreich ging ohne nennenswerte Fortschritte zu Ende, wie EU-Chefunterhändler Michael Barnier mitteilte. Die nächste Verhandlungsrunde findet vom 7. bis 11. September 2020 in London statt.

9. Juli 2020

Am 1. Januar 2021 werden sich die Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich ändern – unabhängig davon, ob bis dahin ein Abkommen über die künftige Partnerschaft bestehen wird oder nicht. Die Europäische Kommission hat deshalb am 9. Juli 2020 eine Mitteilung angenommen, die nationalen Behörden, Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürgern dabei helfen soll, sich auf das Ende des Übergangszeitraums vorzubereiten.

2. März 2020

Ab heute beginnen die Verhandlungen über die künftigen Beziehungen der Europäischen Union und Großbritannien. Verhandlungsführer sind Michel Barnier für die EU und Brexit-Minister David Frost für die Briten.

25. Februar 2020

Die Mitgliedstaaten der EU haben den von der EU-Kommission vorgeschlagenen Verhandlungsrichtlinien über die künftige Partnerschaft zugestimmt. Somit können die Verhandlungen mit dem Vereinigten Königreich aufgenommen werden.

3. Februar 2020

Die Europäische Kommission gibt eine Empfehlung an den Rat zur Aufnahme von Verhandlungen über eine neue Partnerschaft mit dem Vereinigten Königreich ab. Die Empfehlung enthält einen Vorschlag für Verhandlungsrichtlinien, in denen der Umfang und die Bedingungen der künftigen Partnerschaft festgelegt werden.

FAQ zu Auswirkungen auf die Statusrechte britischer Bürgerinnen und Bürger

FAQ der Europäischen Kommission zum Brexit

Informationen der Britischen Regierung zum Austritt Großbritanniens

Informationen der Britischen Regierung zu notwendigen Maßnahmen

Website des Europäischen Parlaments zu Auswirkungen und Folgen des Brexits

Ratgeber für Unternehmen und Behörden

Bereiten Sie Ihr Unternehmen auf den Brexit vor

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/eu_buero/kuenftigepartnerschaft.html>