Kontakt

05.11.2017 - Großbrand im Nürnberger Norden in einer Industriehalle

Bei einem Brand in einer Halle im Stadtteil Bislohe/Schmalau in der Wiesbadener Straße arbeiteten die Feuerwehren Fürth und Nürnberg zusammen. Der Brand, der in den frühen Morgenstunden des Sonntag entdeckt wurde, zerstörte abgestellte Reinigungsmaschinen und Geräte in einem Verkaufsraum. Menschen wurden nicht verletzt.

Am Sonntag, 05.11.2017 um 2:50 Uhr wurde die Feuerwehr Nürnberg durch die Integrierte Leitstelle Nürnberg alarmiert. Die Einsatzstelle lag im Grenzbereich der Städte Fürth und Nürnberg. Die vorher alarmierte Feuerwehr Fürth war aufgrund einer vorangegangenen Einsatzmeldung schon vor Ort. Die Industriehalle mit Reinigungsmaschinen brannte im Innenbereich. Durch die hohen Temperaturen wurde das Blechdach in Teilbereichen und die im Gebäude gelagerten Gegenstände zerstört. Wegen der Hitze und des Rauchniederschlags wurden auch der integrierte Verwaltungsbereich stark in Mitleidenschaft gezogen.

Nach dem Einsatz von zwei Drehleitern mit Wenderohren und mehreren Löschrohren konnte der Brand nach etwa einer Stunde unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten inklusive der Brandnachschau wird vermutlich noch bis in den Vormittag des Sonntag dauern.

Im Einsatz waren neben der Feuerwehr Fürth (Berufsfeuerwehr, Freiwillige Feuerwehr Ronhof-Kronach) die Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr Nürnberg und die Freiwilligen Feuerwehren Großgründlach und Werderau. Der Rettungsdienst war mit einer Schnelleinsatzgruppe aus Fürth zur Absicherung anwesend. Zur Überprüfung der Strom- und Wasserversorgung im Objekt waren die Notdienste der N-ERGIE eingesetzt.

Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt. Hinsichtlich der Schadenhöhe kann zum aktuellen Zeitpunkt keine Auskunft gegeben werden.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/feuerwehr/aktuell_53337.html>