Kontakt

Bereits gemeldete Sessions

Frauen - Macht - (Kommunal-)Politik

Britta Walthelm, Stadträtin von Bündnis 90/Die Grünen verrät wie es so ist in der Kommunalpolitik tätig und verantwortlich zu sein und wie es gelingen kann, Ziele umzusetzen.

Altersarmut von Frauen. Wie kann hier vorgesorgt werden und braucht es eine politische Bewegung?

Ingrid Kugler von der Arbeitsagentur und Angeliaka Hieronymus vom JobCenter Nürnberg haben etwas vorbereitet zu:
„Drohende Altersarmut von Frauen obgleich hohem Ausbildungsniveau!“ Nein!
Strategien zur besseren Vereinbarkeit Familie und Beruf / Karriereplanung/ Familienfreundliche Personalpolitik/neue Rahmenbedingungen??
Welche Forderungen an die Politik sind nötig um für Gerechtigkeit zu sorgen?

Choice-Feminismus: mein Empowerment, meine Wahl= meine Befreiung?

Leonie Längle, Studentin der sozialen Arbeit und leidenschaftliche #Feministin hat folgendes vorbereitet:

Choice-Feminismus: mein Empowerment, meine Wahl= meine Befreiung? Hier wird es um Kritik an neoliberalen Strömungen des (Post-) Feminismus gehen, also um die fehlerhafte Annahme, dass jede Entscheidung, welche eine Frau vermeintlich selbstständig getroffen hat ein feministischer Akt ist, wobei nicht die Entscheidungen/Lebensführungen einzelner Frauen verurteilt werden, sondern der gesellschaftliche Rahmen aufgezeigt, in welchem diese freien Entscheidungen stattfinden.

"Müssen Männer Feminist werden , um die Gleichberechtigung zu unterstützen?"

Matthias Becker, Ansprechpartner für Männer bei der Stadt Nürnberg diskutiert zum Thema:

Was bedeutet Gleichstellung für Jungen und Männer, welche Themen und Sichtweisen haben sie dazu? Fühlen sie sich überhaupt vom Thema Gleichberechtigung angesprochen?

Trolle wegzaubern

Katharina Kunze von der Gleichstellungsstelle der Stadt Erlangen ist fit in Social Media, sie bietet:

"Mit Schlagfertigkeit gegen Populismus, Hetze und Halbwahrheiten. Die Nutzer*innen der sozialen Medien sind immer besser organisiert gegen Hatespeech, Diskriminierung und Bedrohung. Mit Meldefunktionen, kollektiver Sachlichkeit (z.B. #ichbinhier) und organisierter Liebe (z.B. #lovestorm) haben wir gute Tools in der Hand, um gemeinsam Netzräume zurückzuerobern. Doch was tun, wenn etwas nervt, aber keine Gruppe darauf aufmerksam wird? Viele Frauen trauen sich nicht, online laut zu sein, weil sie zu oft schon Drohungen und Beschimpfungen erleben mussten. Gemeinsam wollen wir Antwortstrategien sichten und entwickeln, die sogar Trolle sprachlos machen. z.B. das aktive Missverstehen, Mimimimitleid, der Rollentausch und der vulgäre Vergleich. Bitte eigene Beispiele mitbringen!"

Betzavta-Trainings-Session zu Diversität, Toleranz und Konfliktbewältigung.

Katharina Meurer, Sozialpädagogin und Betzavta-Demokratietrainerin bietet eine praktische Trainingssession.

Was ist Betzavta? Betzavta ist ein praktischer Trainingsansatz, in dem Demokratie als Lebensform verstanden wird. Inhaltlich können Themen wie Diversität, Toleranz, Demokratie und Konfliktbewältigung behandelt werden.
>

Girls just wanna have FUNdamental Rights - in feministischen Comics stöbern

Christine Burmann, Politikwissenschaftlerin und Menschenrechtlerin aus Leidenschaft, gibt einen Crashkurs zum Thema Fundamental Rights und stellt ihre Lieblingscomics vor.

>

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/frauenbarcamp/sessions.html>