Kontakt

Mehrsprachige Informationen zur Seelischen Gesundheit und Depression

Seelische Gesundheit ist die Voraussetzung für ein erfülltes Leben. Aufgrund von Krisensituationen, wie z. B. der Verlust des Arbeitsplatzes oder einer geliebten Person, kommt es zur Störung des Gleichgewichtes zwischen Anspannung und Entspannung. Für Migrantinnen und Migranten kann das Verlassen des Geburtslandes einen besonderen Verlust darstellen, der sie u. U. dauerhaft belastet und somit zu seelischen Problemen führen kann.

Im Rahmen des vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge geförderten Projektes "Koordinationsstelle Migration und Gesundheit" hat das Gesundheitsamt in der Faltblattreihe zu gesundheitsbezogenen Themen das Faltblatt "Seelische Gesundheit und Depression" in russischer und türkischer Sprache herausgebracht, in dem es u.a. Informationen über erste Anzeichen seelischer Probleme gibt sowie darüber, was man gegen eine dauerhaft seelische Erkrankung, z.B. der Depression, tun kann.

Interessierte, Betroffene und auch Angehörige von Betroffenen können dieses Faltblatt in der Zentralen Information des Gesundheitsamtes, Burgstr. 4, Zi. 001 und bei den Sozialpsychiatrischen Diensten der Stadt Nürnberg und der Freien oder Kirchlichen Träger bekommen.

Das Projekt ’Koordinationsstelle Migration und Gesundheit ‘ wurde 2009 beendet. Wir werden die Folder aber weiterhin pflegen und auf dem aktuellen Stand halten. Wenn Ihnen Änderungen auffallen, teilen Sie uns diese bitte mit: norbert.kellermann(at)stadt.nuernberg.de

Mehr zum Thema

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/gesundheitsamt/depressionen.html>