Kontakt

Fördermaßnahmen

In einem ausführlichen Gespräch informieren wir Sie über die Ergebnisse der Diagnostik und erarbeiten mit Ihnen die eventuell zu empfehlenden Maßnahmen.

Solche Maßnahmen können sein:

  • Ambulante Hilfen für das Kind, z.B. Krankengymnastik, Ergotherapie, Logopädie, Frühförderung u.a.
  • Teilstationäre Hilfen für das Kind, z.B. tägliche Betreuung in heilpädagogischen Kindergärten mit kleiner Gruppe und speziell ausgebildetem Personal, integrative Kindergärten oder Einzelintegration im Regelkindergarten u.a.
  • Stationäre Hilfen für das Kind, z.B. vorübergehende oder dauerhafte Unterbringung in Kliniken, Wohngruppen, in Bereitschaftspflegefamilien und in Pflegefamilien u.a.
  • Hilfen für die Eltern, z.B. Erziehungsberatung, Selbsthilfegruppen, sozialpädagogische Familienhilfe, familienentlastender Dienst u.a.

Wir beraten Sie auch hinsichtlich finanzieller und gesetzlich verankerter Hilfen, z.B. Pflegegeld und Schwerbehindertenausweis sowie bzgl. anderer die Familie unterstützender Maßnahmen, z.B. Tagespflege, Deutschkurse, Stadtteilangebote u.a.

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/gesundheitsamt/foerdermassnahmen.html>