Kontakt

Liebe Schwangere, liebe Mutter!

Eine Schwangerschaft und das Elternsein können eine der schönsten, aber gleichzeitig auch eine der größten Herausforderungen im Leben sein.
Gerade beim ersten Kind treten viele Unsicherheiten auf. Damit Sie in dieser Zeit gut betreut sind und auftretende Fragen schnell geklärt werden, können Sie Hebammenleistungen in Anspruch nehmen.

Eine Hebamme ist die kompetente Ansprechpartnerin für Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett.

Jede Frau hat das Recht auf die Betreuung durch eine Hebamme. Dass junge Familien von der Betreuung profitieren, wissen auch die gesetzlichen Krankenkassen, weshalb diese die Kosten für die reguläre Betreuung in der Schwangerschaft und im Wochenbett übernehmen.

Wenn Sie privat versichert sind, setzen Sie sich bitte mit ihrer Krankenkasse in Verbindung, da die übernommenen Leistungen abweichen können.

Tipp:

Auch wenn Sie nicht das erste Kind erwarten, empfiehlt es sich eine Hebamme für die Wochenbettbetreuung zu suchen, da möglichweise unbekannte Herausforderungen auf Sie zukommen könnten (Milchstau, Wundheilungsstörungen, Gelbsucht des Neugeborenen…).



Schwangerschaft

Eine Hebamme kann Schwangerschaften begleiten und alle nötigen Untersuchungen (außer den Ultraschall) durchführen. Auch bei Schwangerschaftsbeschwerden kann eine Hebamme Sie unterstützen und hilfreiche Tipps oder Maßnahmen mit Ihnen besprechen.


Geburtsvorbereitungskurs

Sie haben die Möglichkeit, an einem Geburtsvorbereitungskurs teilzunehmen. Die Themen des Kurses sind vielfältig und klären Fragen rund um die Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit mit Baby. So werden Sie auf die kommende Herausforderung vorbereitet und der Start kann erleichtert werden.

In der Regel setzt sich ein Rückbildungskurs aus 14 Stunden zusammen, die entweder wöchentlich, oder als „Crash-Kurs“ am Wochenende stattfinden. Zudem gibt es in fast allen Kursen die Möglichkeit den Partner oder eine andere Bezugsperson gegen eine Partnergebühr für einige Stunden oder sogar für den ganzen Kurs mitzubringen. (Die Partnergebühr übernehmen viele Krankenkassen.)

Hinweis:

Aktuell finden viele Kurse ausschließlich online statt!

Die Kosten für ihre Teilnahme werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Sind Sie privat versichert, dann informieren Sie sich bitte vorher bei ihrer Krankenkasse über eventuell anfallende Kosten.


Geburt

Egal wo sie entbinden wollen: In einer Geburtsklinik, im Geburtshaus oder zu Hause. Eine Hebamme begleitet Sie bei der Geburt und überwacht den regelrechten Geburtsverlauf. In der Klinik oder bei Komplikationen zieht sie einen Arzt hinzu. Sie unterstützt Sie bei der richtigen Atmung während den Wehen und zeigt Ihnen Wege den Geburtsverlauf zu fördern

Auch bei einem Kaiserschnitt oder einer Saugglockengeburt ist sie unterstützend an Ihrer Seite.

  • Wenn Sie in der Klinik entbinden wollen, müssen Sie sich keine Hebamme für die Geburt suchen!
  • Wenn sie eine Geburtshaus-/Hausgeburt planen, kümmern Sie sich bitte frühzeitig um eine Hebamme, die außerklinische Geburten anbietet.

Wochenbett

Hebammen kommen nach der Geburt zu den Familien nach Hause und unterstützen diese bis zum Ende der Stillzeit oder z.B. bei Fragen zur Beikosternährung.

Gerade am Anfang sind regelmäßige Gewichtskontrollen des Neugeborenen, die Überwachung der Neugeborenengelbsucht und die Ernährung des Neugeborenen (Stillen, Abpumpen von Muttermilch oder künstliche Säuglingsnahrung) von großer Bedeutung.

Auch den Allgemeinzustand der Mutter behält sie im Auge und führt Untersuchungen zur Überwachung der Rückbildungs- und Wunderheilungsvorgänge durch. Sie ist die Ansprechpartnerin bei allen Unsicherheiten und bei Fragen zum Umgang und der Pflege des Neugeborenen (z.B. Nabelpflege, erstes Babybad…).


Rückbildungskurse

Egal wie sie entbinden: Eine Schwangerschaft beansprucht den Körper und schwächt die Muskulatur. Um dem entgegenzuwirken bieten Hebammen Rückbildungskurse an, in denen gezielt die zuvor beanspruchte Muskulatur gestärkt und der Kreislauf wieder in Schwung gebracht werden soll.

Der Kurs setzt sich aus 10 Kursstunden zusammen. Zur Auswahl stehen Kurse mit Kind und Kurse ohne Kind.

Hinweis:

Aktuell finden viele Kurse ausschließlich online statt!

Die Kosten für ihre Teilnahme werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Sind Sie privat versichert, dann informieren Sie sich bitte vorher bei ihrer Krankenkasse über eventuell anfallende Kosten.


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/gesundheitsamt/hebammenleistungen.html>