Kontakt

Bayerischer Präventionspreis 2012 - Dritter Sieger

Bild: Laudation dritter Preis beim Bayerischen Präventionspreis 2012

Die 3. Siegerinnen bei der Laudatio am Podium

Hörtexte für migrierte Analphabetinnen/funktionale Analphabetinnen in der Prostitution

Die Streetworkerinnen von Kassandra e.V. und der AIDS/STI-Beratungsstelle des Gesundheitsamtes stellten in den Jahren nach den EU-Osterweiterungen fest, dass zunehmend auch Analphabetinnen bzw. funktionale Analphabetinnen aus Südosteuropa in die Prostitution migrieren. Analphabetinnen waren bislang in der Sexarbeit nur aus Thailand bekannt. Mit Printmaterialien können Menschen, die nicht einmal ihre eigene Sprache lesen können, nicht erreicht werden. So entstand die Idee Hörtexte in der Landessprache zu produzieren und als CDs und im leicht weiterzugebenden .mp3-Format zur Verfügung zu stellen.

Dritter Sieger beim Bayerischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis 2012

Dieses Projekt der AIDS/STI Beratungsstelle gemeinsam mit der Prostituierten-Beratungsstelle Kassandra e.V wurde mit dem dritten Preis beim Bayerischen Präventionspreis ausgezeichnet.

Umsetzung und Inhalt

Es wurden Aufnahme von 60 Minuten Hörtext in drei Sprachen (rumänisch, bulgarisch + thai) im Tonstudio eingesprochen. Track 1 = Inhaltsverzeichnis, Track 2 = Herausgeber, weitere 11 Tracks mit Informationen zu den Themen:
Prävention von AIDS/STI (sexuell-übertragbare Infektionen) und Gewalt, Information über die gesetzliche Lage in der BRD (was ist legal, was nicht, Steuer, Krankenversicherungspflicht etc.) für Prostituierte, Information zu AIDS/STI/Schutzmöglichkeiten, richtige Intimhygiene, richtige Kondombenutzung, sicheres Arbeiten + Adressen von Gesundheitsämtern, Prostituiertenberatungsstellen und Anlaufstellen für Opfer von Gewalt bundesweit. Die Hörtexte wurden auch anderen Beratungsstellen in der BRD angeboten, die im gleichen Sektor arbeiten. Ein Track mit den Adressinformationen wurde hierfür in der jeweiligen Sprache im Tonstudio neu eingesprochen.
Die Hörtexte werden seit 2010 erfolgreich eingesetzt. Von der Original-CD immer wieder neue Exemplare gebrannt. Aktuell, 2012, werden die Texte in ungarisch übersetzt und eingesprochen, da auch ungarische Analphabetinnen in der Sexarbeit tätig sind.

Strahlende Siegerinnen mit dem Scheck

Verbreitung

Seit dem Jahr 2010 wurden in Nürnberg ca. 350 Tonträger an Prostituierte aus den jeweiligen Ländern weiter gegeben. Eine Resonanz in der Beratungsarbeit (unter Einbezug von kulturellen Mediatorinnen) ist deutlich spürbar.
14 weitere Beratungsstellen für Prostituierte und Gesundheitsämter bundesweit haben Kopien des CD-Rohlings und der mp3-Datei bestellt.

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/gesundheitsamt/praeventionspreis.html>