Kontakt

Was ist Syphilis?

Zeit von der Infektion bis zum Auftreten der ersten Symptome: ab der 2. bis 6. Woche nach der Infektion können die ersten Antikörper im Bluttest nachgewiesen werden. Ein Primäraffekt (Hautgeschwür an der Eintrittsstelle des Erregers) kann (muss aber nicht) ebenfalls in diesem Zeitraum auftreten.

Art der Erkrankung

Syphilis (Lues) ist eine der klassischen Geschlechtskrankheiten. Erreger ist ein Bakterium ( treponema pallidum). Die Krankheit verläuft in drei Phasen in denen sich unterschiedliche Symptome mit symptomfreien Intervallen abwechseln. Bleibt die Erkrankung unerkannt, treten schwere Spätfolgen an unterschiedlichen Organsystemen, insbesondere dem Nervensystem auf. Außerdem besteht die Gefahr der Weitergabe durch ungeschützte Sexualkontakte!

Krankheitsverlauf

1. Stadium: 2 bis 3 Wochen nach der Infektion „Primäraffekt“ an der Haut, eventuelle Lymphknotenschwellung.

2. Stadium: 4. Woche bis ca. 1 bis 2 Jahre: Allgemeinsymptome (Fieber, Müdigkeit, Appetitlosigkeit) und Hautsymptome, die unterschiedliche Körperstellen betreffen können.

3. Stadium: ab dem 2. Jahr bei ca 30 Prozent der unbehandelten Erkrankten Befall der inneren Organe wie Leber, Herz und Magen, insbesondere des Nervensystemmit zunehmendem geistigen Verfall.

Im 3. Stadium treten wieder bestimmte Hautsymptome auf: gummiartig verhärtete Knotche (sog. Gummen)

Schwere Verläufe finden sich vor allem bei gleichzeitiger HIV-Infektion!

Übertragung

Erfolgt vor allem durch Sexualkontakte aber auch auf dem Blutweg. Die Übertragung der Erkrankung von einer infizierten Mutter auf ihr Kind bei der Geburt heißt Lues connata.

Behandlung

In den ersten beiden Stadien ist die Erkrankung gut zu therapieren. Auch in der 3. Phase kann behandelt werden. Die Behandlung dauert allerdings viel länger und bereits eingetretene Organschäden sind nicht reversibel. Das Mittel der Wahl ist Penicillin.

Impfung

Gibt es nicht, man kann sich nach ausgeheilter Syphilis wieder neu anstecken! Daher ist „safer sex“ die wichtigste Maßnahme bei der Prophylaxe

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/gesundheitsamt/syphilis.html>