Kontakt

Ab Frühjahr beschildert: Das Naturschutzgebiet Pegnitztal-Ost

Im Frühjahr wird das Naturschutzgebiet Pegnitztal-Ost beschildert und damit für alle erkennbar. Die Vielfalt der unterschiedlichen Landschaften macht das Tal zu einem einzigartigen Naturidyll und gleichzeitig so wertvoll. Auenwälder und Nasswiesen wechseln sich mit mageren Flachland-Mähwiesen und Sandmagerrasen ab.

Das 221 ha große Gebiet erstreckt sich vom Wöhrder See bis zur Autobahn A3 auf Höhe der Kreuze Nürnberg-Mögeldorf und Nürnberg-Behringersdorf. Mit einer Ausnahme: Das Wiesenstück zwischen Langseebad und Ebenseesteg gehört nicht dazu.
Vögel wie Pirol, Eisvogel und Wendehals sind hier zuhause. Um das Ökosystem im Naturschutzgebiet zu schützen, müssen Spaziergänger in einigen Bereichen im Frühling und Sommer auf den Wegen bleiben und Hunde an der Leine führen. In den ausgeschilderten Hundezonen dürfen Hunde im ganzen Jahr frei herumlaufen. Außerdem wird es in der Nähe der Satzinger Mühle eine Hunde-Badezone geben.

Was wird geschützt?

  • Das Naturschutzgebiet Pegnitztal Ost soll den naturnahen Abschnitt des Pegnitztales im Stadtgebiet Nürnberg mit seinen Sandmagerrasen, Extensivgrünland, Au- und sonstigen Wäldern sichern und die Vielfalt an Standorten und Lebensgemeinschaften bewahren und vermehren.
  • Durch extensive Nutzung geprägte Lebensräume sollen für zahlreiche gefährdete Pflanzen und Tierarten erhalten werden.
  • Für die auf Biotopbäume und Totholz angewiesene hochspezialisierte Fauna sollen die notwendigen Habitatrequisiten bewahrt und entwickelt werden.
  • Naturnahe Waldbestände sollen erhalten und die an den Standortbedingungen orientierte Wiederherstellung naturnaher Waldbestände sollen gefördert werden.
  • Brut- und Rastbiotope für zahlreiche seltene und zum Teil gefährdete Vogelarten sollen gesichert, verbessert und von Störungen ferngehalten werden.

Hunde-Auslaufzonen

Pegnitztal Ost Zonen
Pegnitztal Ost Betretbarkeit

Schutz-Zeiten

In der hellgrünen Zone 1 (obere Karte) gilt vom 01.04.-30.06. Leinenpflicht für Hunde (und bei der Anwesenheit von Weidetieren).
In der dunkelgrünen Zone 2 müssen Spaziergänger vom 01.03.-30.09. auf den Wegen bleiben und Hunde an der Leine geführt werden (rote Hundezonen ausgenommen).

Amtliche Karte

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/gruene/aktuell_58834.html>