Kontakt

Gefahr durch Ultrafeinstaub: Wir beantragen Messungen am Nürnberger Flughafen

Auch wenn die Messungen am Flugfeld des Albrecht-Dürer-Airports zeigen, dass die Feinstaub-
Werte den Höchstwert von 40 Mikrogramm pro Kubikmeter zumeist nicht übersteigen, bleibt die
Frage nach Messungen von Ultrafeinstaubpartikeln (UFP) bislang offen.

Bei UFP, auch Feinststaub genannt, handelt es sich um Partikel mit einem Durchmesser zwischen 1 und 100 Nanometer. Sie sind somit bis zu 100-mal kleiner als Feinstaubpartikel. Aufgrund ihrer Größe können sie durch das Lungengewebe ins Blut übertreten und die Gesundheit nachhaltig schädigen. Die Belastung durch UFP ist dabei an Flughäfen sehr hoch, da bei der Kerosinverbrennung besonders viel Ultrafeinstaub entsteht.

Vor diesem Hintergrund stellen wir zur Behandlung im zuständigen Ausschuss folgenden Antrag:

  • Die Stadt berichtet, ob und wie eine Ultrafeinstaub-Messung am Albrecht-Dürer-Flughafen beispielsweise mittels partikelzählender Verfahren umsetzbar ist.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/gruene/aktuell_61266.html>