Kontakt

Müll vermeiden, Klima schützen: Zero Waste City

In seiner Sitzung im Juli 2019 hat der Nürnberger Stadtrat seinen Willen zur Einhaltung des 1,5-Grad-Ziels des Pariser Klimaabkommens bekräftigt sowie beschlossen, die Stadtverwaltung bis 2035 klimaneutral zu machen. In diesem Zusammenhang spielt das Thema Müllvermeidung eine wichtige Rolle - bedeutet weniger Ressourcenverbrauch doch auch weniger CO²-Ausstoß.

Gleichzeitig beschäftigt sich eine steigende Zahl zivilgesellschaftlicher Gruppen mit Themen wie der Vermeidung von Plastikmüll, Lebensmittelverschwendung oder dem Reparieren von Gegenständen. Unter dem Schlagwort „Zero Waste City“, also „Stadt ohne Müll“, treten sie für einen sorgsameren Umgang mit Ressourcen und konkreten Zielen zur Müllvermeidung ein.

Wir stellen deshalb folgenden Antrag:

  • Die Stadt Nürnberg bekennt sich zu den Zielen der Zero-Waste-Bewegung und prüft eine Mitgliedschaft im Zero-Waste-Cities-Netzwerk.
  • Die Stadtverwaltung nimmt verstärkt ihre Vorbildfunktion wahr und entwickelt im Rahmen des Konzepts zur klimaneutralen Stadtverwaltung einen konkreten Plan (Bestandsaufnahme, Zielvorgaben, Schritte zur Umsetzung), wie Abfallvermeidung in der Kernverwaltung sowie in städtischen Eigenbetrieben vorangetrieben werden kann.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/gruene/aktuell_63125.html>