Kontakt

Projekt BLEIB in Nürnberg


Änderungen durch das Integrationsgesetz

Die Aktuelle Fassung der wichtigsten Regelung des § 60a Aufenthaltsgesetzes mit den Änderungen durch das Integrationsgesetzes vom 31. Juli 2016 – in Kraft getreten am 6. August 2016.
Es gibt die Möglichkeit unter bestimmten Bedingungen für die Dauer der Berufsausbildung eine Anspruchsduldung zu bekommen (ohne Altersbeschränkung). Den Paragraphen finden Sie im Linktext in den Sprachen: Deutsch, Oromo und Russisch (weitere Sprachen folgen). Weiterhin gibt es Übersetzungen für die Bleiberechtsregelung § 25 a und § 25b sowie den § 18 a. Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gerne an uns oder an die Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V. (GGUA).


Studieren als Flüchtling

Jeder Tag ist eine Herausforderung Maryam aus dem Iran und Yonas aus Äthiopien machen gerade ihren Master an der FAU Erlangen-Nürnberg. Eine große Chance für die beiden, doch Studieren als Flüchtling bedeutet kämpfen und sich nicht entmutigen lassen. Campus Magazin hat sie besucht.
Ein Beitrag des Bayerischen Rundfunk mit Teilnehmenden vom Projekt "BLEIB".



BLEIB in Nürnberg ist ein Teilprojekt des Netzwerkes FIBA2 - Flüchtlinge in Beruf und Ausbildung Ostbayern, in dem der Rat für Integration und Zuwanderung der Stadt Nürnberg und der AAU e. V. in Nürnberg eng zusammenarbeiten, um die beruflichen Chancen für Flüchtlinge zu verbessern. Wir beraten und unterstützen Sie individuell und helfen Ihnen bei der Suche nach einem gesicherten Beschäftigungsverhältnis oder einem Studienplatz an einer deutschen Hochschule.

Beratung für Flüchtlinge - Informationen zum Bleiberecht

Logo Integrationsrat

Ansprechpartnerinnen:

Claudia Geßl und Derya Yildirim

Donnerstag: 10:00 - 13:00 Uhr
nach telefonischer Vereinbarung

Nürnberger Rat für
Integration und Zuwanderung
Internationales Haus (3.Stock)
Hans-Sachs-Platz 2
90403 Nürnberg

Tel.: 0911-231-10302
Fax: 0911-231-8516


Beratung zur beruflichen Qualifizierung, Beschäftigung und Vermittlung

Logo AAU e.V.

Ansprechpartnerinnen:

Mona El-Faourie und Susanne Petricica

Mittwoch: 14:00 – 16:00 Uhr
und nach Vereinbarung

AAU e.V.
Kleestraße 21 – 23
90469 Nürnberg

Tel.: 0911-2398-6682
Tel.: 0911-2398-6683
Fax: 0911-2398-6691


Das Projekt "BLEIB in Nürnberg" wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Schirmherr des Projkets ist Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly.

  • Logo BMAS<http://www.bmas.de>
  • Logo ESF<http://www.esf.de>
  • Logo EU<http://ec.europa.eu/esf/home.jsp?langId=de>
  • Logo FiBA Ostbayern<http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Sozialreferat/Wohnungsamt/integrationshilfen/fiba.html>
  • Logo ESF-Integrationsrichtline-Bund<http://www.esf.de/portal/DE/Foerderperiode-2014-2020/ESF-Programme/bmas/2014-10-21-ESF-Integrationsrichtlinie-Bund.html>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/integrationsrat/projektbleib.html>