Kontakt

Angriffe auf Wellness Center in US-amerikanischer Partnerstadt

Bei einem Amoklauf in Atlanta wurden am 16. März 2021 acht Menschen getötet und eine weitere Person verwundet. Oberbürgermeister Marcus König hat in einem Kondolenzschreiben an Atlantas Bürgermeisterin Keisha Lance Bottoms die Tat auf das Schärfste verurteilt und für die Familien der Opfer tiefstes Mitgefühl zum Ausdruck gebracht.

Sechs der acht Opfer, die sich in drei Massagesalons bzw. Wellness Center in der Stadt Atlanta und im Großraum Atlanta aufgehalten hatten, waren Frauen asiatischer Herkunft. Als Tatverdächtiger wurde ein 21-jähriger US-Amerikaner verhaftet, der als Kunde zwei der drei Massagesalons aufgesucht hatte. Seit 2020 haben Straftaten und „Hate Crimes“ gegen „Asian Americans“ deutlich zugenommen. Das Motiv für diesen Amoklauf scheint jedoch noch nicht klar zu sein. US-Präsident Joe Biden und Vize-Präsidentin Kamala Harris reisten nach Atlanta, um mit Vertreter*innen der asiatisch-amerikanischen Community, regionalen Abgeordneten und Senatorinnen sowie Bürgermeisterin Keisha Lance Bottoms zusammenzutreffen.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/international/aktuell_71261.html>