Kontakt

Nablus - Die Anreise

Reisen nach Nablus erfolgen mangels eines eigenen Flughafens in den Palästinensischen Gebieten über den Flughafen von Tel Aviv in Israel. Seit Herbst 2017 bietet die Fluggesellschaft Germania sogar einen Direktflug von Nürnberg aus an. Zur (visumfreien) Einreise nach Israel und zur aktuellen Sicherheitslage in Palästina siehe Website des Auswärtigen Amtes in Berlin. Beim Rückflug von Tel Aviv sind längere Kontrollzeiten einzuplanen.

Vom Flughafen in Tel Aviv führen Busverbindungen zur Übergangsstelle nach Palästina, wo in andere Busse umzusteigen ist. Gleiches gilt für Taxis. Erfahrene Reisende sollte das nicht schrecken. Bei organisierten Reisen erübrigt sich ein Umsteigen. Von Nablus aus lassen sich Taxen bestellen, die die Fahrt ohne Umsteigen zum Flughafen Tel Aviv möglich machen. Die Benutzung eines Mietwagens ist wegen der Beschränkungen der Straßenbenutzung (nach A-, B- und C-Zonen) und der Straßenbeschilderungen nur auf die jüdischen Siedlungen sowie wegen Checkpoints nicht ratsam.

Alternativ ist die Anreise über den Flughafen von Amman in Jordanien. Für Reisende mit Geburtsort in den Palästinensischen Gebieten ist dies unabhängig von der Nationalität zwingend. Am Flughafen von Amman erhält man ein Visum für Jordanien. Per Bus oder Taxi geht es vom Flughafen nach Amman und von dort zum israelischen Grenzübergang an der King-Hussein-Bridge. Über den Fluss Jordan bringt ein Bus die Reisenden von der jordanischen Kontrollstelle zur israelischen. Auf palästinensischem Gebiet hinter der israelischen Kontrollstelle stehen Busse für die Fahrt nach Jericho bereit. Von dort fahren Minibusse nach Nablus.

Über Tel Aviv einzureisen und über Amman ausreisen zu wollen ist nicht ratsam, da an der jordanischen Kontrollstelle keine Visa ausgestellt werden. Umgekehrt ist die Reise kein Problem.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/international/anreise.html>