Kontakt

2012: Jahr der Kunst

Jahr der Kunst Logo

Nürnberg stand im Jahr 2012 ganz im Zeichen der Kunst

Unsere Themen: Albrecht Dürer und sein Werk, die Geschichte der Kunstakademie und die Kunst von Studenten und Absolventen heute. Das "Jahr der Kunst 2012" bewies, dass Nürnberg nicht nur im 15. Jahrhundert eine kreative Künstlerschmiede war.

Hintergrund waren zwei besondere Anlässe:
Die Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, die älteste Kunstakademie Deutschlands, feierte 2012 ihr 350jähriges Bestehen.

Das Germanische Nationalmuseum präsentierte ab dem 24. Mai 2012 die größte Dürer-Ausstellung in Deutschland seit 40 Jahren zum Frühwerk des Meisters. Passend dazu thematisierte das Kulturreferat das Spätwerk Dürers mit einem spektakulären Veranstaltungswochenende im Nürnberger Rathaus.

Albrecht Dürer

Nürnbergs bekanntester Künstler kam auch im "Jahr der Kunst" 2012 nicht zu kurz. Denn Nürnberg machte 2012 Albrecht Dürer in all seinen Facetten erlebbar:
Die größte Dürer-Ausstellung in Deutschland seit 40 Jahren – "Der frühe Dürer" im Germanischen Nationalmuseum – beschäftigte sich ab 24. Mai mit dem Weg vom jungen Maler zum Meister, den Wurzeln seiner Kunst.

"Dürers Nachbarschaft" hieß das begleitende Projekt, das ab Juli das Museum verließ und vor Ort in der Burgstraße unterhalb der Nürnberger Kaiserburg den Blick auf die Frage lenkte, wie wichtig die Nachbarschaft, das Netzwerk aus Freunden, Förderern und frischen Geistern für Dürers Karriere war.

Im Sommer eröffnete das teilumgebaute Albrecht-Dürer-Haus den frisch renovierten "Dürersaal". In dem Haus unter der Burg verbrachte der Meister seine Blütezeit und schuf seine großen Werke.

Den "späten", gereiften Dürer thematisierte das Kulturreferat mit dessen größten, in Vergessenheit geratenen Wandmalereizyklus – den Bemalungen im Nürnberger Rathaus – unter dem Titel "Dürers Triumphzug" vom 3.–5. August 2012. Zu diesem Veranstaltungswochenende zählten ebenfalls die alljährlichen Dürer-Vorträge sowie die erste Nürnberger RathausART.

350 Jahre Kunstakademie

Logo 350 Jahre Kunstakademie

Mit ihren 350 Jahren ist sie die älteste ihrer Art im gesamten deutschsprachigen Raum: die Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg. Grund genug, im Jahr der Kunst 2012 die eigene Vergangenheit seit der Gründung im Jahr 1662 zu beleuchten. In der Jubiläums-Ausstellung "350 Jahre Kunstakademie" im Fembohaus präsentierte sich die Akademie als Lehrinstitution mit Geschichte, die auch die "schwierige" Vergangenheit in der Zeit des Nationalsozialismus nicht aussparte – sondern gesondert in der Ausstellung "Geartete Kunst" im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände Nürnberg thematisierte.

Das vielfältige Programm im "Jahr der Kunst" 2012 beschränkte sich nicht nur auf die Geschichte der Akademie, sondern stellte auch ihre damaligen Studenten und Absolventen mitsamt ihren Werken in den Mittelpunkt

Zeitgenössische Kunst

Im "Jahr der Kunst" 2012 stand neben der Geschichte der Akademie der Bildenden Künste auch die junge Kunst – speziell die der hiesigen Studenten und Absolventen – im Mittelpunkt. Deutschlands größte Kunst- und Kulturnacht, die Blaue Nacht, schenkte den Kunstwettbewerb komplett der Nürnberger Akademie, "Vorhang auf ..." im Neuen Museum präsentierte ebenfalls deren Arbeiten und die Ausstellung "Und der Gewinner ist ..." ging auf Entwicklung und Lebensweg der jungen Künstler ein. Zusätzlich präsentierte "Betwixt" auf AEG die junge Kunst von rund 30 Akademie-Absolventen mehr als nur klassisch-museal.

Logo 30 Künstler / 30 Räume

Ein besonderes Highlight im "Jahr der Kunst" 2012 war die Gemeinschaftsausstellung "30 Künstler / 30 Räume" mit 30 hochkarätigen zeitgenössischen Künstlern aus der ganzen Welt.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/kulturreferat/jahr_der_kunst.html>