Kontakt

Stärkung der (Metropol-)Region als Kulturraum

Stilisierte Darstellung zum Thema Region

Aus dem Panel „Region“ auf dem „Vernetzungstreffen“ ging als konkretes Ergebnis vor allem die intensivere Vernetzung der regionalen Partnerinnen und Partnern sowie die Anbahnung verschiedener Kooperationen mit diesen hervor. Unter anderem deshalb fand das Folgeformat, die Kulturkonferenz am 12. Juli 2019, in Kooperation mit der Stadt Lauf auf der Laufer Kaiserburg statt. Das Panel „Industrieraum Region“ widmete sich in diesem Zusammenhang einer Ideensammlung konkreter Kooperationsmöglichkeiten.

Im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung wurde eine regionale Netzwerkanalyse durchgeführt und bestehende Kooperationsbeziehungen des Kulturbereichs der Europäischen Metropolregion erhoben. Ziel der vom N2025-Bewerbungsbüro beauftragten und gemeinsam mit dem Netzwerk Kulturberatung Berlin von Juli bis November 2018 implementierte Analyse regionaler und internationaler Kulturkontakte ist die Stärkung der regionalen Kulturentwickung und die stärkere Sichtbarkeit regionaler Netzwerke. Diese Analyse ist die bisher größte durchgeführte Studie ihrer Art und förderte ca. 1.400 Kooperationsbeziehungen in 187 Städten und Gemeinden der Region zutage. Zudem unterhalten die Befragten Kooperationen mit ca. 300 Kulturakteuren in 68 Ländern.

Das regionale Spieleentwicklungsprojekt gameON2025 zielt auf eine intensive Vernetzung von regionalen Akteurinnen und Akteuren der Kultur-, Medien- und Jugendarbeit im Rahmen des Projekts und darüber hinaus ab und wird in Teilen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Mit sieben beteiligten Gebietskörperschaften und neun beteiligten Partnereinrichtungen in der gesamten Europäischen Metropolregion ist eine weitreichende regionale Kooperation entstanden.

Wie geht es weiter?

Die Ergebnisse der Netzwerkanalyse werden zur Programmplanung und zur strategischen Ausrichtung der Kulturhauptstadt-Bewerbung verwendet.

In Anknüpfung an das Panel „Industrieraum Region“ fanden seit September Konkretisierungstreffen mit Vertretungen regionaler Einrichtungen mit dem Schwerpunkt Handwerks- und Industriegeschichte und Industriekultur statt.

Auch zu anderen Schwerpunktthemen der Kulturhauptstadtbewerbung und der Kulturstrategie werden bis März 2020 regionale Arbeitsgruppen tagen und erste Ideen für gemeinsame Projekte miteinander entwickeln. Mit 40 unterzeichneten Absichtserklärungen von Städten und Landkreisen aus der Metropolregion kann Nürnberg ein starkes regionales Netzwerk bei der Bewerbung um den Titel der "Kulturhauptstadt Europas 2025" vorweisen.


Partnerinstitutionen und Aktivitäten

Zentraler Baustein 1

Zentraler Baustein 1

Zentraler Baustein 1

Zentraler Baustein 1

Grafische Darstellung des regionalen Kulturnetzwerks

Regionale Netzwerkanalyse der Kulturakteure veröffentlicht

Ziel der bislang umfangreichsten Studie dieser Art im deutschsprachigen Raum war es, bestehende regionale und internationale Kooperationsnetzwerke zwischen Kulturakteur*innen aufzudecken. Die Ergebnisse der Studie und das detaillierte regionale Gesamtnetzwerk der Kulturakteure stehen jetzt zum Download zur Verfügung. Die Ergebnisse fließen in die weitere Programmplanung von PAST FORWARD ein.

URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/kulturreferat/kulturstrategie_umsetzung_201819_region.html>