Kontakt

Profil Disponent/in in einer Integrierten Leitstelle

Wir möchten Sie im Folgenden über die Voraussetzungen, die Aufgaben eines/-r Disponenten/-in und die Tätigkeit in der Integrierten Leitstelle Nürnberg informieren.

Voraussetzung für die Tätigkeit als Disponent/in ist entweder die Ausbildung zum Rettungsassistent/in und/oder die Qualifikation als Brandinspektor in der sog. 2. Qualifikationsebene (ehemals Hauptbrandmeister). Nach einer Einstellung bei der Stadt Nürnberg muss der Lehrgang für Disponenten/innen an der Staatlichen Feuerwehrschule in Geretsried erfolgreich absolviert werden. Noch nicht vorhandene Qualifikationen können unter Umständen nachgeholt werden.

Der/die Disponentin in der Integrierten Leitstelle ist für die Entgegennahme von Notrufen, die eigenständige Disposition und Alarmierung von Einsatzmitteln und Einheiten der Feuerwehren, des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes im Bereich der ILS Nürnberg zuständig. Die Integrierte Leitstelle Nürnberg ist für die Gebietskörperschaften Stadt Nürnberg, Stadt Erlangen und Stadt Fürth, sowie die dazugehörigen Landkreise Nürnberger Land, Erlangen-Höchstadt und Fürth zuständig. Das Gebiet umfasst 2000 km² auf denen ca. 1,2 Mio. Menschen leben und arbeiten.

Der/die Disponent/in disponiert und alarmiert eine Vielzahl von Einsatzmitteln aus den verschiedenen Fachdiensten unseres Leitstellenbereiches:

Einsatzmittel Rettungsdienst:

ca. 73 Krankentransportwagen, 50 Rettungswagen, 18 Notarzteinsatzfahrzeuge, 1 Rettungshubschrauber, 1 Intensivhubschrauber, 1 Intensivtransportwagen, 1 Verlegungsarzteinsatzfahrzeug, 1 Baby-Rettungswagen sowie zahlreiche Unterstützungseinheiten für Sonder- und Großschadenslagen von Feuerwehr, ASB, BRK, JUH, MHD, Bergwacht, Wasserwacht, DLRG, organisierter Erster Hilfe und Notfallseelsorgern

Einsatzmittel Feuerwehr:

Berufsfeuerwehr Nürnberg und Fürth, ständige Wache Erlangen, sowie 306 freiwillige Feuerwehren und diverse Werkfeuerwehren mit ca. 1400 Einsatzmitteln

Einsatzmittel Technisches Hilfswerk:

5 Ortsverbände des THW in Nürnberg, Fürth, Erlangen, Baiersdorf und Lauf


Leitstelle

16 vollwertige Einsatzleitplätze, sowie 10 Ausnahmeabfrageplätze mit komplexer EDV-Technik und Funkausstattung stehen dazu zur Verfügung. Der/die Disponent/in in der Integrierten Leitstelle ist vor allem für die Entgegennahme von Notrufen, die eigenständige Disposition von Einsatzmitteln und Geräten der Feuerwehren, des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes im Großraum sowie für die Alarmweitergabe an andere Stellen, z.B. Ämter und Behörden, zuständig. Der Einsatz erfolgt im Wechselschichtdienst rund um die Uhr.

Diese vielfältigen Aufgaben erfordern ein hohes Maß an Koordination, Multitasking- und Teamfähigkeit, sowie hohe Belastbarkeit, da in kürzester Zeit die richtigen Entscheidungen getroffen werden müssen. Eine schnelle und sichere Auffassungsgabe in außergewöhnlichen Stresssituationen, die mit der nötigen Ruhe und Besonnenheit bearbeitet werden, sowie besondere Kommunikationsfähigkeiten vervollständigen die Tätigkeit eines/-r Disponenten/in.

Um fachlich auf dem aktuellen Stand zu bleiben, nehmen die Diponenten/-innen in der Dienstzeit an regelmäßigen Fortbildungen und Praktika bei Feuerwehren und Rettungsdiensten im Leitstellengebiet teil.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/leitstelle/disponent.html>