Kontakt

UNESCO-Preis für Menschenrechtserziehung

Die Stadt Nürnberg wurde am 10. Dezember 2000 in Paris mit dem UNESCO-Preis für Menschenrechtserziehung ausgezeichnet. Damit würdigte die UNESCO den vorbildlichen Einsatz der Stadt Nürnberg für Frieden und Achtung der Menschenrechte. Die Verleihung dieser internationalen Auszeichnung erfolgte am 21. April 2001 in Nürnberg.

Der mit 10.000 US-Dollar dotierte Preis würdigt herausragende Leistungen bei der Verbreitung der Idee der Menschenrechte im Einklang mit der Charta der Vereinten Nationen und der UNESCO-Verfassung. In ihrer Begründung lobte die UNESCO die offensive Art und Weise, in der sich Nürnberg mit seiner Nazi-Vergangenheit auseinander setzt und hob das jahrelange, umfassende Engagement der Stadt und ihrer Bürger für Menschenrechtserziehung hervor. Hierfür stehen vor allem die Stiftung des Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreises, die Einrichtung des Dokumentationszentrums auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände, das Nürnberger Filmfestival der Menschenrechte und die Mitwirkung beim Deutschen Menschenrechts-Filmpreis.
Die seit 1978 alle zwei Jahre verliehene Auszeichnung ging damit erstmals an eine Stadt.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/menschenrechte/unesco_preis.html>