Kontakt

Videowettbewerb „Colours of Nürnberg“

Wettbewerb beendet

Der Wettbewerb ist entschieden. Sie finden alle eingereichten Videos in einer Youtube-Playlist, die drei Gewinner weiter unten auf dieser Seite.

Nürnberg ist eine lebendige und bunte Stadt. Dies wird sie durch die Menschen, die hier zu Hause sind. Jeder Mensch schreibt sich durch seine Teilhabe am kulturellen und sozialen Leben in das Stadtbild ein, hinterlässt eine eigene Handschrift, gibt der Stadt Farbe. Gerade auch junge Menschen gestalten Nürnberg mit und tragen so zu der Stadt bei, wie sie 2025 sein wird.

Der Video-Contest gab ihnen die Möglichkeit den Blick auf Nürnberg, ihre Zukunftsvisionen und Wünsche zu präsentieren. Die Gewinner des Wettbewerbs werden im Anschluss als junge Medienbotschafter bei den Eröffnungsfeiern der Europäischen Kulturhauptstädte 2018 in Valletta (Malta) und Leeuwarden (Niederlande) live dabei sein.

Diese Videos haben die Jury besonders überzeugt:

1. Platz: Fabian Hoschmann - Color in motion

Das Video von Fabian Hoschmann hat es der Jury angetan. "Wir sind begeistert!", schreiben die vier Juroren in ihrer Begründung. „Zeitraffer, Zeitlupen, Modelle, Realbild - Alles mehr als stimmig. Eine sehr aufwändige Idee, die außergewöhnlich ästhetisch und schlüssig umgesetzt wurde." Damit schafft es der Film auf den ersten Platz - herzlichen Glückwunsch!


2. Platz: Tristan Scheler, Lukas Suk - Nuremberg in Motion

"Der House-of-Cards-Clip unter den Einreichungen", meint die Jury. Dafür sprechen die vielen Zeitraffer, die Farbgebung, die Musik. Auch die Themen "Nürnberg" und "Farbe" wurden von den beiden Videomachern Tristan Scheler und Lukas Suk gut umgesetzt. Am Schluss heißt es in der Jurybegründung: "Technisch hervorragend umgesetzt!"


3. Platz: Amelie Kahlo

In Amelie Kahlos Video für den n2025-Contest #coloursofnuernberg sind die Nürnbergerinnen und Nürnberger das, was Nürnberg bunt macht. Die Jury meint: "Die Kombination von Aussagen und Bildern vermittelt einen bunten Eindruck der Stadt. Gut gemacht!"


Die Jury

Gunnar Mergner

Gunnar Mergner ist gebürtiger Nürnberger, Journalist und Moderator sowie Autor für Dokumentarfilme. Seit 2008 moderiert Mergner zusammen mit Carolin Matzko das Wissensmagazin "Xenius" auf Arte, für das er inzwischen über 600 Mal vor der Kamera stand. Seit 2013 ist Mergner zudem Moderator der Sendung "Faszination Wissen" im Bayerischen Rundfunk.

Walerija Petrowa

In der russischen Metropole Sankt Petersburg geboren und in Nürnberg aufgewachsen, widmete sich Walerija Petrowa nach dem Studium ihrer Leidenschaft fürs Moderieren. 2016 war Petrowa Praktikantin bei HD+ und produzierte Videos für den Kanal UHD 1. Ihre Reise durch Deutschland hält sie auf ihrem YouTube-Kanal "Walerija Goes Media" fest.

Klaus Lutz

Als Pädagogischer Leiter des PARABOL Medienzentrums, Fachberater für Medienpädagogik im Bezirk Mittelfranken und Dozent an der Technischen Hochschule Nürnberg arbeitet Klaus Lutz täglich mit Kindern und Jugendlichen zusammen. Lutz hat diverse medienpädagogische Projekte, wie auch Filmfestivals betreut und ist daher unser Experte für produktive und handlunsgorientierte Medienarbeit.

Peter Podrez

Peter Podrez ist seit 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Medienwissenschaft an der FAU. Seine Forschungsgebiete sind die Geschichte, Theorie und Analyse populärkultureller Medien wie Videospiele und Filme. Dies macht ihn zu unserem filmwissenschaftlichen Experten. Erfahrung als Jurymitglied sammelte er bereits beim internationalen Independent-Filmfestival „Weekend of Fear“.


Bewerbungsbüro

Spitalgasse 1

90403 Nürnberg

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=3605>

In Kooperation mit:

  • Banner Parabol Medienzentrum<http://www.parabol.de/>

Mit freundlicher Unterstützung von:

  • Banner Albrecht Dürer Airport Nürnberg<http://www.airport-nuernberg.de/>

Außerdem interessant:

Machen Sie mit!

Herzenssache
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/n2025/videowettbewerb_colours_of_nuernberg.html>