Kontakt

7102 Lernprozesse kompetenzorientiert - planen und gestalten

Jeder Unterricht fördert Kompetenzen, aber das macht ihn nicht schon zum kompetenzorientierten Unterricht. Die Kompetenzorientierung muss bereits in der Aufgabenstellung angelegt sein und darf nicht bloß als Zufallsprodukt nebenbei erhofft werden. Gewendet heißt das, dass die Aufgabenstellung zeigt, ob die Kompetenzorientierung wirklich gefördert wird oder bloß ein Lippenbekenntnis ist.
An Unterrichtsbespielen wird gezeigt, welche zentrale Rolle den Aufgabenstellungen zukommt und wie sie zu Lernprodukten im Sinne eines handelnden Umgangs mit Wissen führen. Am Beispiel "Erklärvideos" wird am Nachmittag anschaulich gemacht, wie Sprachlernen und Fachlernen Hand in Hand gehen können: Wissen kann eingespeist werden über Erklärvideos. Andererseits können Erklärvideos von den Lernenden als Lernprodukte erstellt werden. Die damit verbundenen Lehr- und Lernprozesse werden an einem Lehr-Lern-Modell erläutert.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/paedagogisches_institut/aktuell_52019.html>