Kontakt

8390 Exkursion in der Geographie - neue Ansätze am Beispiel einer Stadterkundung in Nürnberg

Moderne Formen der Exkursionsdidaktik gehen weg vom Konzept der Überblicksexkursion. Arbeitsexkursionen und Spurensuche, bei denen Schüler/innen selbst aktiv werden und eigene Fragestellungen entwickeln können, geraten zunehmend in den Fokus. Ziel ist es, dass sie eine geographische Brille entwickeln, anhand derer sie sich die Welt selbst konstruktiv erschließen. Ein wichtiges Instrument sind die Basiskonzepte. Im 1. Teil werden aktuelle Ansätze der neuen Exkursionsdidaktik vorgestellt und diskutiert. Im 2. Teil erproben die Teilnehmenden die praktische Umsetzung anhand der Methoden der Stadterkundung.
Johannes Ziegler hat an der FAU in Erlangen Geographie, Wirtschaft und Recht, Geschichte und Sozialkunde studiert. Nach dem Referendariat in Nürnberg ist er seit 2015 am Institut für Geographie (Abt. Didaktik) der Justus-Liebig-Universität in Gießen tätig, Schwerpunkte sind u.a. Geographische Basiskonzepte. Seit 2016 unterrichtet er am Dossenberger-Gymnasium in Günzburg.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/paedagogisches_institut/aktuell_56321.html>