Kontakt

8184 BEST – Kollegiale Fallberatung - Gruppensitzung

Es ist davon auszugehen, dass hinter den Fallschilderungen im Rahmen der Kollegialen Fallberatung Verhaltensauffälligkeiten von Schülerinnen und Schülern stehen. Erzieherischer Umgang mit diesen verlangt danach, dass insbesondere bei Lehrkräften in der Berufseingangsphase, hilfreiche Routinen angebahnt werden. Subjektive Theorien, gebildet aus eigenen Erfahrungen als Schüler/in, die in die Unterrichtspaxis hineinwirken, lösen, bewusst gemacht, Offenheit für Veränderungen aus. Fallgespräche z.B. nach dem Heilsbronner Modell helfen nicht nur konkrete Konfliktsituationen zu bewältigen; sie schaffen vielmehr die Basis für erfolgreiches Erziehen durch persönlich abgestimmte Unterstützungen. Diese leisten nicht nur die Berater/innen, sondern vielmehr auch die Gruppenmitglieder, die offen dafür werden, Kollegiales in der Fallberatung weit über die Sitzungen hinaus in den Schulalltag zu implementieren.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/paedagogisches_institut/aktuell_58012.html>