Kontakt

9502-01 Praxiswerkstatt Religion und Ethik - Unterrichtsgänge in Moscheen, Synagogen und Kirchen

Im Spannungsgeflecht gesellschaftspolitischer Entwicklungen wird der Besuch religiöser Orte im Rahmen des Unterrichts problematisch. Religiös oder kulturell geprägte Vorurteile mischen sich mit medial vermitteltem Populismus und politischen Positionen. Schülerinnen und Schüler weigern sich immer wieder, Moscheen, Kirchen oder Synagogen während schulischer Exkursionen zu betreten. Mitunter mischen sich in die Weigerungen offener Antisemitismus, antimuslimischer Rassismus oder antichristliche Ressentiments.

Die Projektwerkstatt stellt Fragen nach einem konstruktiven Umgang damit, nach dem Schulrecht und nach der Einflussnahme auf Elternhäuser sowie der Frage, welche Standards für den Besuch religiöser Orte formulierbar sind.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/paedagogisches_institut/aktuell_60874.html>