Kontakt

Wer kann mitmachen?

Zielgruppe des Modellprojekts sind langzeitarbeitslose Eltern oder Alleinerziehende, die unter Vermittlungshemmnissen leiden, aber eine Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt anstreben.
Diese Familien bzw. Alleinerziehenden sind im Arbeitslosengeld II-Bezug und leben mit Kindern unter 18 Jahren im Haushalt.

Für ein oder beide Elternteil(e) bietet das Projekt eine entlohnte Beschäftigung an (Arbeitsgelegenheit mit Mehraufwandsentschädigung). Es steht eine breite Palette an Qualifizierungen und Weiterbildungen zur Verfügung. Außerdem erhalten sie Unterstützung bei der Alltagsorganisation, in der Erziehung und im familiären Zusammenleben.

Den Kindern ermöglicht das Projekt darüber hinaus Teilhabe an Bildungs- und Freizeitangeboten.

Welche Voraussetzungen sind notwendig?

Die Teilnahme ist für die Familien freiwillig. Voraussetzung ist der Wunsch und die Bereitschaft, an der aktuellen Familiensituation etwas zu verändern und gemeinsam mit den Fachkräften neue Perspektiven für alle Familienmitglieder zu schaffen.

Situation in Nürnberg

Im Stadtgebiet Nürnberg gibt es 4054 Partner-Bedarfsgemeinschaften, in denen 13.421 Kinder leben (Stand Oktober 2009). Das Jobcenter geht von ca. 2000 Bedarfsgemeinschaften aus, die für eine Teilnahme am Modellprojekt in Frage kommen. In der dreijährigen Verlängerungsphase können ca. 220 Familien aufgenommen werden.

Zugang zum Projekt

Familien und Alleinerziehende können sich bei ihrem persönlichen Jobcenter-Ansprechpartner über das Projekt informieren.

Es folgt ein Termin für das Erstgespräch mit dem Fachkräfte-Tandem im Projekt.
Nach dem ausführlichen Erstgespräch entscheidet die Familie, ob sie am Projekt teilnehmen möchte.

Die Teilnahme ist freiwillig. Wenn die Familie sich für die Teilnahme entschieden hat, weist das Jobcenter die Bedarfsgemeinschaft formal dem Projekt zu.

Fachkräfte anderer sozialer Dienste können Familien und Alleinerziehenden dieses Projekt empfehlen und diese bitten, ihren Jobcenter-Berater darauf anzusprechen.

Interessierte Familien und Alleinerziehende können sich gerne direkt an das Projekt wenden, um ein Informationsgespräch zu vereinbaren.

Weitere Informationen:

Perspektiven für Familien

Bahnhofsplatz 2

90443 Nürnberg

Telefon: 0911 / 5866 - 371 oder 5866 - 372

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=67141>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/perspektiven/teilnahme.html>