Kontakt

Beteiligungsverfahren

Die Gestaltung des öffentlichen Raums geht alle etwas an!

Die Stadt Nürnberg beteiligt deshalb bei vielen Projekten ihre Bürgerinnen und Bürger. Über die bisher im Rahmen der Stadterneuerung erfolgten Beteiligungsprozesse können Sie sich hier informieren.


Einladung zur Bürgerbeteiligung

im Rahmen der Neugestaltung des Helmut-Herold-Platzes findet am 09.07. eine Bürgerbeteiligung statt, die vom Quartiersmanagement Gibitzenhof und der Stadterneuerung organisiert wird.
Hierbei können Anwohner*innen und Beteiligte, Architekten, Kinder- und Jugendliche zu Wort kommen und ihre Meinungen, Fragen und Anregungen mit einbringen.


Parklets für die Südstadt - Eure Ruheoase in Gibitzenhof

Die Entwicklung der 3 Parklets für die Südstadt: Vogelweiherstraße, Karl-Bröger-Straße, Peter Henlein-Straße erfolgen in enger Zusammenarbeit mit den Paten. Da ein Präsenz - Treffen nicht möglich ist wurde online ein Beteiligungsworkshop von Urban Lab und N.ORT Kollektiv durchgeführt.
So könnte es im Sommer bei uns aussehen!


Wandgestaltung mit Bürgerbeteiligung / Zusammen-Wachsen-Max

Für die künstlerische Fassadengestaltung wurde die Nürnberger Künstlerin Regina Pemsl beauftragt. Gemeinsam mit den Anwohner*innen und Mitarbeiter*innen von VAUEN sind zunächst vorbereitende Aktionen geplant


Bürgerbeteiligung

Sie sind gefragt - Bürger_innen mischen mit!

Die Gestaltung des öffentlichen Raums geht alle etwas an - schließlich ist dieser auch für alle da! Die Stadt Nürnberg setzt daher bei vielen Projekten auf eine konsequente und frühzeitige Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Über die bisher im Rahmen der Stadterneuerung erfolgten Beteiligungsprozesse können Sie sich hier informieren. Einmischen und mitmischen sind ausdrücklich erwünscht!


Mein Stadtteil, Corona und ich

Im Rahmen der Corona-Beteiligungsaktion "Mein Stadtteil, Corona und ich" waren die Bewohnerinnen und Bewohner von Gibitzenhof/Steinbühl-West/Rabus dazu aufgefordert ihre ganz persönlichen Eindrücke vom (Zusammen)Leben im Quartier zu schildern. Auf Grußkarten, die an alle Haushalte im Stadterneuerungsgebiet verteilt wurden, bot sich Platz, der Kreativität freien Lauf zu lassen. Hier eine Auswahl der eindrucksvollsten Einsendungen.

Lesen sie mehr über die Corona-Grußkartenaktion im Newsletter 12/2020:


Einladung Beteiligung Linggstraße Vorderseite

Bürgerbeteiligung Umgestaltung Linggstraße

Alle Anwohnerinnen und Anwohner sind aufgerufen Ihre Ideen und Anregungen, wie der Platz am Ende
der Linggstraße besser gestaltet werden kann, dem Quartiersmanagement mitzuteilen. Gemeinsam möchten wir hier einen kleinen, aber feinen Ort der Begegnung schaffen. Wir kümmern uns um eine baldige Umsetzung der Vorschläge!


Arbeitskreis VU

Der stadtinterne Arbeitskreis zu den Vorbereitenden Untersuchungen wurde zu Beginn des
Stadterneuerungsprozesses mit Vertretern der unterschiedlichen Ämter sowie der Regierung
von Mittelfranken gebildet. Der Arbeitskreis begleitete den Prozess inhaltlich. Die
Treffen fanden in unregelmäßigen Abständen am 09. Juni 2015, 26. Januar 2016,
09. März 2016, 10. Mai 2016 und am 05.Oktober 2016 statt. Die Treffen dienten der Information
über den aktuellen Stand der Untersuchungen durch das Planer-Team sowie der
Erarbeitung inhaltlicher Aspekte.

Haushaltsbefragung

Die stichprobenartige Haushaltsbefragung wurde durchgeführt, um erste Einschätzungen der Bewohnerinnen und Bewohner zur Situation im Quartier in Erfahrung zu bringen. Die Rücklaufquote lag bei ca. 10 %8. Von den 10.666 Haushalten im Untersuchungsgebiet (Stand 31.12.2014) konnten insgesamt 621 Haushalte befragt werden. Folglich wurde mit der Haushaltsbefragung keine repräsentative Gruppe von Teilnehmern erreicht, weshalb auch die Ergebnisse als nicht repräsentativ gewertet werden dürfen.
Die Haushaltsbefragung verband verschiedene inhaltliche Funktionen u.a.:

・ Abfrage von allgemeinen Stärken, Schwächen und Verbesserungswünschen bezüglich
der Stadtteile.
・ Erfassen der Bewertung der Versorgungsangebote im Bereich des Einzelhandels,
der Dienstleistungen, des Freizeit- und Kulturangebots sowie weiterer Handlungsfelder.
・ Erfassen der Anliegen der Bewohnerinnen und Bewohner für die zukünftige Stadtteilentwicklung.
・ Erfassen der zukünftigen Standortpläne der Gewerbetreibenden im Gebiet.

Insgesamt können die Ergebnisse der Haushaltsbefragung zwar einen ersten subjektiven Eindruck zu den Einschätzungen der Bewohnerinnen und Bewohner liefern, keinesfalls jedoch als valide statistische Daten herangezogen werden.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/qb_gibitzenhof/vorbereitende_untersuchungen.html>