Kontakt

Schülerbeförderung Realschule

Allgemeine Erläuterungen

Grundsätzlich findet nur dann eine Übernahme der Kostenfreiheit des Schulwegs statt, wenn die nächstgelegene öffentliche oder staatlich anerkannte Realschule der gewählten Ausbildungsrichtung besucht wird und der Schulweg, der dem kürzesten Fußweg von der Wohnadresse des Schülers zur Schule entspricht, mindestens 3 Kilometer beträgt.

Speziell bei Realschulen wird eine Unterscheidung nur zwischen den Ausbildungsrichtungen I, II und III getroffen. Weitere Unterscheidungen nach IIIa oder IIIb sind im Rahmen der Schülerbeförderung nicht maßgeblich.

Ist bei der Wahl der zu besuchenden Schule mehr als eine Schule der gewählten Ausbildungsrichtung vorhanden, kann auch dann möglicherweise ein Anspruch auf Kostenfreiheit des Schulweges entstehen, wenn nicht die nächstgelegene Schule der gewählten Ausbildungsrichtung besucht wird. Es muss jedoch eine bzw. mehrere schriftliche Absagen der nächstgelegeneren Schule/n der gewählten Ausbildungsrichtung zum Anmeldezeitraum vorgelegt werden. Eine Anmeldung an der nächstgelegenen Schule der gewählten Ausbildungsrichtung ist im Hinblick auf die Schülerbeförderung immer zu empfehlen.

Eine Fahrtkostenübernahme zu Schulen außerhalb Nürnbergs kann nur erfolgen, wenn der Schulweg zu allen Nürnberger Schulen der gewählten Ausbildungsrichtung über der gesetzlichen 3 km-Grenze liegt und der Beförderungsaufwand nicht höher ist, als zu Schulen in Nürnberg (bis Tarifstufe A).

Bei der Anmeldung wird auf Wunsch ein Antrag auf Kostenfreiheit des Schulwegs (sog. Erfassungsbogen) direkt von der Schule ausgegeben. Bitte leiten Sie das ausgefüllte Formular termingerecht an die Schule zurück. Die Fahrmarken bekommt Ihr Kind in der Regel in den ersten Tagen des neuen Schuljahres über die Schule.

Eine detaillierte Prüfung des jeweiligen Anspruchs auf Kostenfreiheit des Schulweges findet ausschließlich durch die städtische Schulverwaltung statt.


Realschulen mit gebundenen Ganztageszug

Bei der Entscheidung zum Besuch einer Realschule mit einem gebundenen Ganztageszug besteht derzeit die Wahl zwischen der Adam-Kraft-Realschule, der Bertolt-Brecht-Realschule, der Geschwister-Scholl-Realschule und der Peter-Vischer-Realschule.

Schüler, deren einfacher Schulweg mindestens 3 Kilometer zur besuchten Realschule beträgt, könnten einen Anspruch auf Kostenfreiheit des Schulweges erhalten, wenn nicht eine andere Realschule mit gebundenem Ganztageszug näher liegt.

Sobald die Jahrgänge mit gebundenen Ganztageszug durchlaufen wurden, folgt eine erneute Prüfung seitens der Schülerbeförderungsverwaltung im Hinblick auf die nächstgelegene Schule der gewählten Ausbildungsrichtung.

Realschulen in Halbtagsform

Über das Stadtgebiet Nürnberg sind insgesamt sechs Realschulen in Halbtagsform verteilt.

Schüler, deren einfacher Schulweg mindestens 3 Kilometer zur besuchten Realschule beträgt, könnten einen Anspruch auf Kostenfreiheit des Schulweges erhalten, wenn nicht eine andere Realschule in Halbtagsform näher liegt.

Bei weiteren Fragen:

Bürgermeister Geschäftsbereich Schule & Sport

Planung, Controlling und Service

Hauptmarkt 18

90403 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-6983

Telefax: 09 11 / 2 31-7959

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=67050>

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/schulen_in_nuernberg/schulweg_realschule.html>