Kontakt

Nürnberger Pflegepreis - jetzt bewerben

Stadt Nürnberg lobt den Nürnberger Pflegepreis aus

Um innovative Modelle und Ansätze in der Pflege anzuregen und bekannter zu machen, herausragende Leistungen in der Pflege zu würdigen und um in der Öffentlichkeit das Bild der Pflege zu verbessern, verleiht die Stadt Nürnberg im Herbst dieses Jahres zum ersten Mal den Nürnberger Pflegepreis. Der Preis ist mit insgesamt 10.000 EUR dotiert.

Bewerbungen können ab sofort bis zum 15.7.2019 online eingereicht werden.

Bewerben können sich alle Institutionen und Akteure der Altenpflege mit Sitz und Tätigkeitsbereich in der Stadt Nürnberg.

Ziel des Preises ist die Auszeichnung herausragender Projekte und Leistungen in der Pflege. Gewürdigt werden die Entwicklung, Einführung und Umsetzung innovativer praktischer Konzepte, die Vorbildcharakter besitzen und andere zur Nachahmung ermuntern sollen. Außerdem soll damit die Qualitätsentwicklung in Institutionen der Nürnberger Pflege einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Bandbreite der möglichen einzureichenden Initiativen ist bewusst umfangreich gehalten und ergibt sich

Feierliche Verleihung am 05. November 2019

Eine unabhängige Fachjury wird die Einreichungen bewerten und über die Preisträger entscheiden. Ausgezeichnet wird grundsätzlich das beste Projekt, eine Teilung des Preises ist möglich und auch Anerkennungen können ausgesprochen werden.

Die Preisverleihung findet am 5. November 2019 um 17 Uhr im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly im Saal des Heilig-Geist-Hauses statt.

Bitte reichen Sie die Unterlagen ausschließlich als PDF-Datei per E-Mail unter [pflegepreis@stadt.nuernberg.de] ein und achten Sie auf den hierfür vorgesehenen begrenzten Platz.

Zum Hintergrund:

Aufgrund der älter werdenden Bevölkerung rückt das Thema Pflege immer weiter in den gesellschaftlichen Fokus.

Die Zahl der Pflegebedürftigen wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen und deren Versorgung die Leistungserbringer vor quantitative wie qualitative Herausforderungen stellen. Neben dem sogenannten „Pflegenotstand“, also Personalmangel, werden in der Öffentlichkeit auch häufig schlechte Arbeitsbedingungen und daraus gefolgerte Qualitätsmängel in der Altenpflege thematisiert.

Neben der Entwicklung nachhaltiger Lösungen für die real existierenden Herausforderungen in diesem Bereich, gilt es dem oft verzerrten, teils negativen Image der Altenpflege entgegenzuwirken. Diesem Umstand soll im Rahmen der Nürnberger Qualitätsoffensive „Gute Pflege“ genüge getan werden. Gemeinsam mit anderen Projekten ist der Nürnberger Pflegepreis ein wichtiger Baustein der Qualitätsoffensive. Die Initiative geht auf einen Antrag der SPD-Stadtratsfraktion zurück.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/seniorenamt/aktuell_59848.html>