Kontakt

Allgemeine Ausnahmegenehmigung

Parken oder Fahren in der Fußgängerzone, Befahren des Gehwegs oder Parken im eingeschränkten Haltverbot - hierfür gibt es zeitlich beschränkte Ausnahmegenehmigungen, wenn ein berechtigtes Interesse besteht. Die Ausnahmegenehmigung kann auch für mehrere Fahrzeuge gleichzeitig beantragt werden.

Für folgende Regeln kann eine Ausnahmegenehmigung erteilt werden. Dafür fallen Gebühren an.

  • Befahren der Fußgängerzone
  • Befahren des Gehwegs
  • Befahren von gesperrten Straßen oder Plätzen (Öffnen von Sperrpfosten)
  • Parken im eingeschränkten Haltverbot
  • Parken auf Bewohnerparkplätzen
  • Parken auf Parkplätzen mit Parkscheinpflicht
  • Parken in der Fußgängerzone
  • Be- und Entladen in der Fußgängerzone

Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg

Straßen- und Verkehrsrecht - Verkehrsaufsicht

Sulzbacher Straße 2-6

Zi. 002 / EG

90489 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-14614

Telefax: 09 11 / 2 31-7664

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=31278>

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr, zusätzlich sind am Nachmittag Termine nach individueller Vereinbarung möglich.


Das könnte Sie auch interessieren

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/soer_nbg/allgemeineausnahmegenehmigung.html>