Kontakt

Nachtfahrgenehmigung

Im Burgviertel gilt täglich von 22 bis 5 Uhr ein Nachtfahrverbot. Das Befahren der Straßen ist nur Berechtigten mit entsprechender Ausnahmegenehmigung gestattet.

Eine Ausnahmegenehmigung beantragen können:

  • alle Bewohner mit Erst- oder Zweitwohnsitz in den Straßen mit Nachtfahrverbot
  • Gewerbetreibende; jedoch nur Geschäftsführer oder Inhaber
  • Mieter von Stellplätzen oder Garagen in den Straßen mit Nachtfahrverbot

Antragstellung

Die Nachtfahrgenehmigung ist gebührenfrei und gilt jeweils für ein Jahr. Sobald Sie Ihren Wohnsitz in einer Straße mit Nachtfahrverbot anmelden, wird der Antrag vom Einwohnermeldeamt angenommen. Sollte das nicht der Fall sein, können Sie die Nachtfahrgenehmigung persönlich unter Vorlage von Personalausweis und Kraftfahrzeugschein beim SÖR beantragen. Ist Nürnberg Zweitwohnsitz, ist außerdem eine Meldebescheinigung vorzulegen.

Gewerbetreibende benötigen zusätzlich den Gewerbeschein, Mitarbeiter von Gewerbetreibenden benötigen eine Bestätigung des Arbeitgebers, aus der hervorgeht, dass ein entsprechender Stellplatz oder eine Garage vorhanden sind.

Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg

Straßen- und Verkehrsrecht

Sulzbacher Straße 2-6

Zi. 001/ EG und 109/ 1. OG

90489 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-81 54

Telefax: 09 11 / 2 31-76 64

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=31278>

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr, zusätzlich sind am Nachmittag Termine nach individueller Vereinbarung möglich.


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/soer_nbg/nachtfahrgenehmigung.html>