Kontakt

Der neue Fotokalender ist da: Nürnbergs grüne Fluchten – Fotografische Impressionen aus 100 Jahren

12 Kalenderblätter + ein Deckblatt mit Aufnahmen in Farbe und Schwarz-Weiß
Format 48 x 33 (Querformat)
ISBN 978-3-87707-133-5
Preis: 19,90 €

Der Fotokalender für das Jahr 2019 zeigt Aufnahmen städtischer Parks und Grünanlagen im Spiegel der letzten 100 Jahre. Die Palette der Ansichten reicht von Kleinoden wie den Hesperidengärten in der Johannisstraße oder dem Hummelsteiner Schloss über öffentliche Anlagen wie dem Stadtpark und dem Volkspark Marienberg bis zur winterlichen Idylle am Wöhrder See.

Grüne Fluchten

Bild vergrößern

Am Burgberg, Foto Hochbauamt, Mai 1971. (Stadtarchiv Nürnberg A 55 Nr. IV-39-1-3)

Für die Auswahl wurden mehrere Fotobestände gesichtet, darunter der des Architekten und Fotografen Friedrich August Nagel (1876–1959), der für seine Forschungsarbeiten über die Nürnbergs Gärten ab 1909 die damals noch vorhandenen Barockgärten ablichtete und so eine dichte bildliche Überlieferung der inzwischen verschwundenen Hesperidenkultur hinterließ. Das stimmungsvolle Januarbild mit den verschneiten Baumwipfeln am Prinzregentenufer stammt aus dem Nachlass von Max Herrmann (1878-1960). Der Kaufmann und Amateurfotograf hat in den 1930er Jahren seine Heimatstadt mit der Kamera festgehalten und dabei gerne ihre verwunschenen Seiten in den Blick genommen.


Grüne Fluchten

Bild vergrößern

Hummelsteiner Schlösschen und Hummelsteiner Park, Foto Nürnberg Luftbild/Hajo Dietz, 2006. (Stadtarchiv Nürnberg A 74/II Nr. 130)

Ein Großteil der Aufnahmen stammen von den Fotografen des Hochbauamts, die ab den späten 1890er Jahren bis 1993 die neu entstandenen sowie bedeutende historische Bauten ablichteten. Da die Gestaltung von Parkanlagen zu den kommunalen Aufgaben zählt, wurden auch die Entstehung und die Veränderungen der öffentlichen Grünflächen dokumentiert. Die Ansichten des Marienbergs, der Liebesinsel am Trödelmarkt, des Dutzendteichs und des Burgbergs spiegeln aber auch ein Stück weit die Inbesitznahme dieser Oasen und Ruhezonen durch die Bevölkerung wider und vermitteln so ein lebendiges Bild großstädtischen Lebens.

Liebesinsel

Bild vergrößern

Trödelmarkt mit Liebesinsel, Foto Hochbauamt, 1966. (Stadtarchiv Nürnberg A 39 Nr. Fi-T-1072)

Neben diesen historischen Aufnahmen gesellen sich aktuelle aus den letzten Jahren. Diese stammen von den Fotografen des Stadtarchivs Nürnberg, das sich seit etwa 2012 der Stadtbildfotografie widmet und damit an die einst an der Bildstelle des Hochbauamts angesiedelten Aufgabe der Dokumentation von Nürnbergs Architektur und Straßen anknüpft.

Beeindruckend ist der Blick von oben auf das städtische Grün: So sind auf den Luftbildern von Hajo Dietz die zur Ruhezone mit Spielplatz umgestaltete Insel Schütt und das in einen Barockgarten eingebettete Hummelsteiner Schloss in der Südstadt zu sehen.


Der in Zusammenarbeit mit der Verlagsdruckerei Schmidt in Neustadt a. d. Aisch konzipierten Kalender kann über den Buchhandel oder direkt über www.verlagsdruckerei-schmidt.de erworben werden.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtarchiv/aktuell_56658.html>