Kontakt

8./9. November 2019: 800 Jahre „Großer Freiheitsbrief“

Nürnberg wird frei 1219 – Aufbruch zur Metropole in staufischer Zeit

Tagung vom 8. bis 9. November 2019

Das Stadtarchiv Nürnberg, vertreten durch Dr. Walter Bauernfeind und unterstützt von den Professoren Klaus Herbers, FAU Erlangen-Nürnberg, und Dieter J. Weiß, LMU München, führt zum 800. Jubiläum des „Großen Freiheitsbriefs“ König Friedrichs II. vom 8. November 1219 eine Tagung durch.

Unser Ziel dabei ist es, neue Forschungen zur Geschichte Nürnbergs im Hochmittelalter und besonders in der Stauferzeit anzuregen, liegen größere Arbeiten dazu doch Jahrzehnte zurück. Die Entwicklung in Nürnberg wird dabei nicht isoliert betrachtet werden, sondern wird mit anderen Städten nicht nur in Oberdeutschland, sondern auch in Italien verglichen. Wir nähern uns dem Thema in diachroner und synchroner Betrachtung in vier Sektionen.

Der erste Schwerpunkt ist Nürnberg und den Staufern im 12. Jahrhundert vorbehalten. Die zweite Sektion „Nürnberg und das Umfeld – Vergleichende Aspekte“ stellt die Reichsinstitutionen, die Kaiserpfalz, die Reichsministerialität und die geistlichen Institutionen in der Reichsstadt vor und setzt sie in Beziehung zu anderen Reichsstädten. In der dritten Sektion wird ebenfalls der vergleichende Aspekt im Mittelpunkt stehen. Hier werden sowohl das Diplom vom 8. November 1219 im Zusammenhang mit der staufischen Diplomatik wie die staufische Städtepolitik in Oberdeutschland und Italien behandelt. In der vierten Sektion wird es um das „Nachleben“ der staufischen Epoche in Nürnberg im Humanismus wie in der Kunstentwicklung gehen.


Tagungsprogramm (Änderungen vorbehalten)

Freitag, 8. November 2019 (Nürnberger Akademie, Fabersaal)

9.00 – 9.15 Uhr

Dr. Wiltrud Fischer-Pache (Stellvertr. Leiterin des Stadtarchivs Nürnberg)

Begrüßung

9.15 – 10.00 Uhr

Prof. Dr. Gerhard Lubich (Universität Bochum)

Die Staufer und der Kampf um Nürnberg 1127 – Vorgeschichte und Folgen

10.00 – 10.45 Uhr

Prof. Dr. Enno Bünz (Universität Leipzig)

Die Entstehung der Nürnberger Stadtpfarreien und ihr Verhältnis zu Egidienkloster und Deutschordenskommende

Kaffeepause

11.15 – 12.00 Uhr

Dr. Walter Bauernfeind (Stadtarchiv Nürnberg)

Stadtplanung und Stadtentwicklung Nürnbergs im 12. und 13. Jahrhundert

12.00 – 12.45 Uhr

Andreas Weber M.A. (Landesarchiv Baden-Württemberg, Stuttgart)

Die Nürnberger jüdische Gemeinde im 12. und 13. Jahrhundert

Mittagspause

14.15 – 15.00 Uhr

Prof. Dr. Helmut Flachenecker (Universität Würzburg)

Hochstifte und deren Grenzen im Hochmittelalter als politischer Faktor. Nürnberg und die fränkischen Diözesen

15.00 – 15.45 Uhr

Prof. Dr. Peter Rückert (Hauptstaatsarchiv Stuttgart)

Protagonisten staufischer Klosterpolitik? Zisterzienser in Nürnberg und anderen königlichen Städten

15.45 – 16.30 Uhr

Prof. Dr. Ferdinand Opll (Universität Wien)

Pfalz- und Burgstädte in der Stauferzeit: Nürnberg, Gelnhausen und Hagenau im Vergleich

19:30 Uhr

Abendveranstaltung (Kaiserburg Nürnberg, Rittersaal)

Begrüßung:
Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg

Grußwort:
Dr. Markus Söder, Bayerischer Ministerpräsident

Festvortrag:
Prof. Dr. Dieter J. Weiß, Universität München
„Nürnberg im Hochmittelalter“

Schlusswort:
Prof. Dr. Julia Lehner, Kulturreferentin der Stadt Nürnberg

Empfang der Stadt Nürnberg


Samstag, 9. November 2019 (Nürnberger Akademie, Fabersaal)

9.00 – 9.45 Uhr

Dr. Christian Friedl (Bayerische Akademie der Wissenschaften München)

Der Freiheitsbrief vom 8. November 1219 im Vergleich

9.45 – 10.30 Uhr

Prof. Dr. Knut Görich (Universität München)

Staufische Städte- und Wirtschaftspolitik – Nürnberg im Vergleich mit italienischen Städten

Kaffeepause

11:00 – 11:45 Uhr

Prof. Dr. Klaus Herbers (Universität Erlangen)

Kirchliche Entwicklung und religiöser Aufbruch im 13. Jahrhundert

11.45 – 12.30 Uhr

Prof. Dr. Caspar Ehlers (Max-Planck-Institut Frankfurt am Main)

Nürnberg als Kaiserpfalz in der Stauferzeit

Mittagspause

14.00 – 14.45 Uhr

Prof. Dr. Anja Grebe (Universität Krems)

Die Doppelkapelle der Kaiserburg und die Kunst der Stauferzeit in Nürnberg

14.45 – 15.30 Uhr

Prof. Dr. Franz Fuchs (Universität Würzburg)

Stauferrezeption und Staufertradition in der Reichsstadt Nürnberg

Anmeldung und Kontakt

Die Teilnahme am Abendempfang ist nur in Verbindung mit einer Anmeldung möglich. Wir bitten um Anmeldung bis zum 8. Oktober 2019.

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos.

Stadtarchiv Nürnberg

Marientorgraben 8

90402 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-27 70 oder 27 71

Telefax: 09 11 / 2 31-40 91

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=94089>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtarchiv/aktuell_61326.html>