Kontakt

Literatur ohne Grenzen: Haiti / Dienstag, 5. Februar 2019, 19.30 Uhr, Lernwelt / Ebene L0

Gary Victor: Im Namen des Katers - W ap konn Georges

Inspektor Dieuswalwe Azémar, der Dirty Harry von Port-au-Prince, untersucht gerade eine rätselhafte Mordserie, die ihn persönlich interessiert: Alle Opfer waren – wie er – dem clairin, dem lokalen Zuckerrohrschnaps, zugetan. Sie waren zudem als Konsumenten von Katzenfleisch bekannt, das nach Meinung vieler clairin-Trinker besonders gut zu diesem Getränk passt. Der vierte Fall von Inspektor Azémar, der auf Deutsch erscheint, zeigt einmal mehr Haiti in all seiner brutalen Widersprüchlichkeit, je abstruser desto realistischer. Schwarzer Humor vom Lieblingsautor der Haitianer.
Gary Victor, geboren 1958 in Port-au-Prince, ist der populärste haitianische Gegenwartsautor. Sein unbestechlicher Blick auf die sozialen Verhältnisse stellt ihn in die Tradition der Sozialromane des 19. Jahrhunderts und macht ihn zum subversivsten Schriftsteller Haitis.
Lesung in Französisch und Deutsch.

Gary Victor: W ap konn Georges (Titre original)

L'inspecteur Dieuswalwe Azémar, le Dirty Harry de Port-au-Prince, enquête actuellement sur une mystérieuse série de meurtres qui l'intéresse à titre personnel : Toutes les victimes étaient - comme lui - attachées au Clairin, le rhum local. Ils étaient également connus pour leur consommation de viande de chat, dont le goût, selon de nombreux buveurs de Clairin, se marie particulièrement bien avec cette boisson. Le quatrième cas de l'inspecteur Azémar, paru en allemand, montre une fois de plus Haïti dans toute sa brutalité et ses contradictions. Et, plus il y a d’absurdités, plus c’est réaliste. A l’œuvre, l’humour noir de l'auteur préféré des Haïtiens.
Gary Victor, né en 1958 à Port-au-Prince, est l'auteur contemporain haïtien le plus populaire. Sa vision intègre des conditions sociales le place dans la tradition des romans sociaux du XIXe siècle et en fait l'écrivain le plus subversif d'Haïti.
Lecture en français et en allemand.
Moderation & Übersetzung: Peter Trier

Datum / Uhrzeit: Dienstag, 5. Februar 2019, 19.30 Uhr
Ort: Lernwelt / Ebene L0
Eintritt: 8 Euro (ermäßigt 5 / 4 Euro mit Nürnberg-Pass)
Nur Abendkasse
Ohne Anmeldung

Literatur ohne Grenzen ist die Lesereihe des Amts für Kultur und Freizeit /
Inter-Kultur-Büro und des Bildungscampus Nürnberg. Autorinnen und Autoren aus aller Welt sind zu Gast und präsentieren ihre Werke in ihrer Muttersprache – dazu gibt es deutsche Übersetzungen.
Veranstalter: Stadt Nürnberg / Amt für Kultur und Freizeit / Inter-Kultur-Büro und Bildungscampus Nürnberg

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtbibliothek/aktuell_58344.html>