Kontakt

Die CURT-SCHREIBKRISE zu Gast in der Stadtbibliothek

Das curt-Magazin beschäftigt sich seit Beginn der Pandemie mit der Schreibkrise fränkischer Autorinnen und Autoren - ein Langzeitprojekt, wie sich jetzt zeigt. Viele Literaten kamen dem Aufruf von curt nach, Texte, die von der Pandemie handeln oder inspiriert sind, einzureichen.

Knapp 30 Texte wurden ausgewählt und lektoriert und erscheinen am 15. Januar in einer Anthologie in Buchform. Die Texte schaffen es eine besondere, nie dagewesene Zeit zu fixieren.

Das Projekt wurde beim Open Call „Literarische Roadshow: Worte.Leben.Stadtgesellschaft.“ im Rahmen des 650-jährigen Jubiläums der Stadtbibliothek eingereicht und ausgewählt.

Andreas Thamm, Autor und Redakteur bei curt, war bei uns zu Gast. Im Gespräch mit Kathleen Röber, Literaturkoordinatorin am Bildungscampus Nürnberg, das vor dem 2. Lockdown aufgezeichnet wurde, erfahren Sie, was die Szene so bewegt, welche Gedanken sich alte, junge, berühmte Autorinnen und Autoren oder Newcomerinnen und Newcomer in ihren Texten so machen.

Mit dabei: Katharina Lucas, Theobald O. J. Fuchs, Iwona Lompart, Philip Krömer

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtbibliothek/aktuell_69750.html>