Kontakt

"Der Plärrer wird grün!" - Präsentation des Rahmenplans am 16.06.2021

Online Veranstaltung am 16.06.2021

Mit Spannung wurde erwartet, wie sich der Entwurf, mit dem sich das Münchener Büro realgrün zusammen mit Brenner Bernhard Ingenieure im Wettbewerb 2020 durchsetzen konnte, weiterentwickelt hat.
Am 16.06.2021 war es dann soweit und der Rahmenplan wurde in einer Online-Veranstaltung der Öffentlichkeit vorgestellt.

Plärrer Schnitt

Plärrer Schnitt Blickrichtung West

„Der Plärrer wird grün!“ war das ambitionierte Ziel der Landschaftsarchitekten von realgrün. Der nun vorgelegte Rahmenplan punktet immer noch mit großzügigen Baumpflanzungen und hat in seiner Qualität nichts gegenüber dem Wettbewerbsergebnis von 2020 verloren. Im Gegenteil, es sind sogar noch weitere Bäume hinzugekommen und in vielen Bereichen wurde der Entwurf verfeinert und detailliert. Die Hauptaufgabe der Überarbeitung war die Abstimmung mit den zahlreichen technischen Gewerken welche unter der Platzoberfläche liegen. In einem aufwendigen und konstruktiven Dialog mit den städtischen Dienststellen und der VAG wurden die Verkehrsführung, die Nutzungen und die Bepflanzung einer Prüfung unterzogen und optimiert. Das Ergebnis ist der jetzt vorgelegte Rahmenplan.

Plaerrer Puk

PLärrer Puk, realgrün Landschaftsarchitekten

Organisiert und moderiert wurde die Veranstaltung von der CIMA Beratung + Management GmbH. Rund 70 Bürgerinnen und Bürger beteiligten sich an der Veranstaltung. Nach der Begrüßung durch Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich, stellten die Quartiersmanagerinnen der Weststadt, Frau Schwab und Frau von Frantzky, die Ergebnisse der von Ihnen durchgeführten Bürgerbeteiligung 2020 vor, welche dem Wettbewerbsverfahren vorausgegangen war. Mehr als 250 Vorschläge und Ideen hatten uns erreicht. Nochmals vielen Dank dafür. Viele der Anregungen sind in die Planung eingeflossen. Ganz viele Menschen in dieser Stadt haben den Plärrer als Ort für sich verstanden und ihre Vorstellungen formuliert. „Mehr Grün, mehr Platz für Fußgänger, mehr Aufenthaltsqualität, aber auch Räume für Kommunikation und zum Spielen“ könnten als die Hauptforderungen zusammengefasst werden. Auslöser für die Umplanung war der undichte Deckel über der U-Bahn, der eine umfangreiche Sanierung benötigt. Mit der geplanten Stadtumlandbahn nach Erlangen wird der Plärrer als Verkehrsknotenpunkt weiter an Bedeutung gewinnen. Was lag also näher, als den Platz, mit dem viele Nürnberger unzufrieden sind, als Ganzes neu zu denken.

Plärrer Puk

Plärrer Ramenplanung, realgrün Landschaftsarchitekten

Wolf D. Auch von realgrün stellte den Rahmenplan vor und erläuterte wie die zahlreichen Anregungen in die Planung eingeflossen sind. Viele der Wünsche aus der Bürgerbeteiligung konnten umgesetzt werden. Anschließend bestand die Gelegenheit Fragen zu stellen und viele Teilnehmende nutzen die Gelegenheit, mehr über die Planung zu erfahren. So konnte Wolf D. Auch von realgrün auf viele der Fragen gezielt eingehen und auch Planungs- und Baureferent Daniel F. Ulrich konnte den Standpunkt der Verwaltung klar kommunizieren.
Als nächstes wird der Rahmenplan dem Stadtrat zum Beschluss vorgelegt.


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtplanung/aktuell_72605.html>