Kontakt

Quartiersmanagement Nördliche Altstadt

Meinungsträgerkreis

Im Stadtteil ist der Aufbau eines Meinungsträgerkreises als Interessensvertretung vor Ort erfolgt. In ihm sind Vertreter der unterschiedlichen Akteursgruppen (etwa Mieterverein, Einzelhandelsverband etc.) an der Diskussion der Projekte im Stadterneuerungsgebiet beteiligt.
Der Meinungsträgerkreis ist offen, so dass sich interessierte Bürgerinnen und Bürger in die Einladungsliste eintragen können.

Quartiersmanagement

In der Nördlichen Altstadt wurde von der Stadt als eine wichtige Voraussetzung für das Bund-Länder-Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ ein Citymanagement eingerichtet.
Zu den Aufgaben des Citymanagers gehört es, beispielhafte und innovative Ideen zur Standortstärkung zu entwickeln und dabei insbesondere private Aktivitäten und Investitionen anzustoßen. Im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft sollen sich Immobilieneigentümer, Unternehmen und Bewohnerinnen und Bewohner aktiv und auch finanziell an der Strukturverbesserung und Aufwertung des Gebietes beteiligen.
Die Vernetzung und Koordinierung des Meinungsträgerkreises gehört zu den Aufgaben des Citymanagers. Hinzu kommt die Schwerpunktaufgabe, das örtliche Gewerbe und dabei insbesondere Einzelhandel sowie Gastronomie aufzuwerten. Als Motor, Initiator und Moderator während des Stadterneuerungsprozesses soll der Citymanager eng mit der Stadt zusammenarbeiten.
Der Citymanager für die Nördliche Altstadt hat u. a. folgende weitere Aufgaben:

  • Aktivierung und Betreuung von Geschäftsstraßeninitiativen bei der Erarbeitung von Marketingkonzepten und deren Umsetzung sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Quartiersidentität
  • Unterstützung der Akteure bei der Schaffung von lokalen Organisationsformen
  • Entwicklung von Vorschlägen für die Quartiersaufwertung zusammen mit Akteuren vor Ort
  • Zusammenarbeit mit der Händlervereinigung „Erlebnis Nürnberg e.V.“ und ihren Vertretern vor Ort
  • Begleitung / Betreuung des Dialogprozesses der unterschiedlichen Akteure vor Ort sowie deren Vertreter (Verbände etc.)
  • Entwicklung von sanierungsprozessbegleitenden Medien (Internet, Print etc.)
  • Erschließung von Finanzquellen zur Umsetzung von Projekten
  • Einbindung in den laufenden Arbeitsprozess über Arbeitsgruppen und Gremien
  • Anlaufstelle vor Ort mit guter zeitlicher/räumlicher Erreichbarkeit für Akteure
  • Maßnahmenevaluation zusammen mit der Verwaltung

Projektfonds

Die über das Quartiersmanagement initiierten Aktivitäten und Projekte werden über einen Projektfonds finanziert, in den die privaten Akteure und die Stadt zu gleichen Teilen Mittel einbringen. Ein Projektbeirat, der vom Meinungsträgerkreis gewählt wurde, entscheidet über die zu fördernden Projekte.

Gefördert werden Maßnahmen mit nachweisbarem Nutzen für das Stadterneuerungsgebiet, Kosten für den laufenden Geschäftsbetrieb sind nicht förderfähig.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtplanung/citymanagement.html>