Kontakt

Digitale Kulturangebote

Auch in Zeiten von Corona müssen Sie nicht auf Kunst und Kultur verzichten: Virtuelle Ausstellungen, Videos von Konzerten und Theaterstücken sowie Online-Lesestoff sorgen für digitale Abwechslung zuhause auf dem Sofa.


Museen und Ausstellungen

Museenblog Nürnberg

Kurzweilig und informativ: Allerhand Wissenswertes rund um die Nürnberger Museen erfahren Sie auf dem Museenblog Nürnberg.

Filme über die Museen der Stadt Nürnberg

Ob Dokumentationszentrum, Lochgefängnisse oder Museum für Industriekultur – die Filme der Medienwerkstatt Franken machen Lust auf die städtischen Museen.

Dokumentationszentrum: Video-Führungen

Besuchen Sie via Video-Führung die Dauerausstellung „Faszination und Gewalt“. Die neue Führung „Museum Für Alle – Erkundung der Kongresshalle“ führt Sie auch an Orte, die öffentlich nicht zugänglich sind.

Dokumentationszentrum: Das Reichsparteitagsgelände in Nürnberg

In der Online-Ausstellung des Dokumentationszentrums können Sie sich nen Überblick über das Gelände verschaffen und sich über die Geschichte informieren.

Dokumentationszentrum: Fragen zu Albert Speer

2017 zeigte das Dokumentationszentrum die Sonderausstellung „Albert Speer in der Bundesrepublik. Vom Umgang mit deutscher Vergangenheit“. Verschaffen Sie sich anhand von Videos einen Einblick in die Ausstellung. In den Videos beantworten Historiker in kurzen Statements Fragen zu Albert Speer.

Dokumentationszentrum: Ans Licht geholt

Das Dokumentationszentrum stellt in einer neuen Reihe besondere und alltägliche Dinge aus seiner Sammlung vor.

Dokumentationszentrum: Jugendaudioguide

Der Jugendaudioguide des Dokumentationszentrums ermöglicht Jugendlichen eigene altersgerechte Zugänge zur Dauerausstellung. An 19 Punkten der Ausstellung befinden sich Beiträge, die von Jugendlichen recherchiert und produziert wurden. Sie dauern in ihrer Gesamtlaufzeit knapp eine Stunde.

Memorium Nürnberger Prozesse: Die Verteidiger

Podcast zum Themenrundgang „Die Verteidiger in den Nürnberger Prozessen“ im Memorium Nürnberger Prozesse.

Memorium Nürnberger Prozesse: Der Nürnberger Ärzteprozess

Das Memorium Nürnberger Prozesse bietet Gehörlosen und Schwerhörigen sowie anderen interessierten Besuchern einen Videoguide mit gebärdeten und untertitelten Beiträgen an. Der Videobeitrag „Der Nürnberger Ärzteprozess“ ist ein Ausschnitt aus diesem Videoguide.

Memorium Nürnberger Prozesse: Beiträge des Videoguides

Das Memorium Nürnberger Prozesse bietet alle Beiträge des Videoguides online an.

Museum für Industriekultur: Virtueller Rundgang

Das Museum Industriekultur zeigt die Geschichte der Industrialisierung am Beispiel Nürnbergs von 1800 bis heute. In einer ehemaligen Schraubenfabrik aus den 1920er Jahren werden Arbeit und Alltag von einst wieder lebendig: von der Dampfmaschine über die Arbeiterwohnung bis zur sprechenden Küche.

Museum für Industriekultur: Pionierzeit der Motorräder

Virtueller Rundgang durch die Ausstellung „Die Pionierzeit der Motorräder aus Nürnberg“ im Museum für Industriekultur.

Museum für Industriekultur: Motorradhochburg Nürnberg

Virtueller Rundgang durch die Ausstellung „Legenden in Chrom und Stahl – Die Motorradhochburg Nürnberg“ im Museum für Industriekultur.

Museum für Industriekultur: Der Grüne Elefant

Online-Ausstellung des Museums für Industriekultur über ein legendäres Motorrad-Geländegespann der früheren Nürnberger Zweiradfirma Zündapp.

Museum für Kommunikation: Bildschirmtext

Ein Leben ohne Internet ist heute nicht mehr vorstellbar. Die Weichen dafür stellt 1977 der Vorläufer des Internets: Der interaktive Online-Dienst Bildschirmtext, kurz „BTX“. Betreiber des Systems ist die Deutsche Bundespost. Jedoch bleibt der Erfolg von BTX hinter den Erwartungen zurück und wird 2001 abgeschaltet. Online-Ausstellung des Museums für Kommunikation.

Museum für Kommunikation: Hier Amt, was beliebt?

Die Telefonistin. Ein historischer Frauenberuf bei der Post. Online-Ausstellung des Museums für Kommunikation.

Museum Tucherschloss: Hans Tuchers Pilgerreise

Die Online-Ausstellung „Hans Tucher und seine Pilgerreise ins Heilige Land 1479/80“ zeigt die Entstehungsgeschichte seines Reiseberichts von der Handschrift bis zum Druck. Auch die Person und Familie von Hans VI. Tucher werden näher beleuchtet.

Deutsches Spielearchiv: Spielehersteller Spear

Ende des 19. Jahrhunderts in Fürth gegründet, prägte der Spieleverlag J. W. Spear & Söhne bis in die 1990er Jahre hinein den Spielemarkt. Klassiker wie Die fliegenden Hüte und Scrabble wurden von SPEAR in die ganze Welt exportiert. Die virtuelle Ausstellungen und die Online-Sammlung vermitteln einen Eindruck von vier Generationen Spiel-, Familien- und Unternehmensgeschichte.

Haus des Spiels: Playing the City

Das Haus des Spiels bietet eine Videoreihe zur Ausstellung „Playing the City“.

Kunsthalle Nürnberg: Videos und Audioguides

Fünf Audioclips mit einer Einführung in die zeitgenössische Kunst sowie Videos und Audgioguides zur Ausstellung Cosima von Bonin/ Claus Richter: Die digitalen Angebote der Kunsthalle Nürnberg können sich sehen lassen.

Germanisches Nationalmuseum: Bei Anruf Kunst

Das Germanische Nationalmuseum bietet in Zeiten von Corona ein ganz besonderes Kunstvermittlungsformat an: In einer Telefonsprechstunde können Sie sich mit einem Kunstvermittler über ein Werk Ihrer Wahl aus dem GNM-Objektkatalog austauschen und Wissenswertes darüber erfahren.

Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg: Online-Ausstellungen

Die Kunstsammlungen der Stadt Nürnberg zählen zu den ältesten und größten kommunalen Kunstbeständen des deutschsprachigen Raums: Die Sammlungen umfassen Gemälde, Grafiken, Skulpturen, Münzen, Möbel, Goldschmiedearbeiten und wissenschaftliche Instrumente aus mehreren Jahrhunderten. Im Internet erleben können Sie die Highlights der Sammlungen sowie virtuelle Ausstellungen zu verschiedenen Themen.

Stadtarchiv Nürnberg: Online-Datenbanken und Bestellungen

Das Stadtarchiv Nürnberg ist die zentrale Dienststelle für alle Fragen zur Nürnberger Stadtgeschichte und steht jedermann offen. Als Gedächtnis der Stadt archiviert es stadtgeschichtlich wichtige Unterlagen vom 11. Jahrhundert bis in die Gegenwart, die Sie einsehen und auswerten können. Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der Dienste des Stadtarchivs, die Sie online nutzen können.

Stadtarchiv Nürnberg: Menschen machen Stadtgeschichte!

Das Stadtarchiv sammelt seit über zwei Jahren persönliche Objekte und Geschichten, die mit Nürnberg verknüpft sind. Die Ergebnisse können Sie sich nun in einer Online-Ausstellung ansehen. Das Projekt ist Teil der Bewerbung um den Titel der Kulturhauptstadt N2025.

Zentralinstitut für Kunstgeschichte: Ein Blick hinter die Fassade

Prachtvolle Innenhöfe Nürnberger Bürgerhäuser der Spätgotik und Renaissance: Die Online-Ausstellung „Ein Blick hinter die Fassade – Nürnberg um 1900“ des Zentralinstituts für Kunstgeschichte zeigt ausgewählte Aufnahmen des Nürnberger Fotografen Ferdinand Schmidt (1840-1909).


Kulturläden

Gemeinschaftshaus Langwasser

Langeweile auf dem Sofa? Das muss nicht sein! Das Gemeinschaftshaus Langwasser veröffentlicht unter dem Titel „Auf.Deinem.Sofa – Bleib zuhause kreativ!“ nach und nach kleine Aktionen zum Mitmachen und kreativ sein.

„So bunt ist Langwasser“ lautet der Titel einer Streetart-Ausstellung am Bauzaun des Gemeinschaftshauses Langwasser. Sie zeigt eine Auswahl von Wandkunstwerken, die im Zuge des Projekts „Betonliebe“ entstanden sind und lädt zu einem künstlerischen Streifzug durch den Stadtteil ein.

Außerdem hat das Gemeinschaftshaus in Zusammenarbeit mit den „Botschaftern von Langwasser“ den Kulturweg Langwasser Süd entwickelt. Die südlichen Quartiere des Stadtteils sind reich bestückt mit Kunstwerken, Denk- und Ehrenmalen sowie Erinnerungsstelen zur Nachkriegsgeschichte. Mehr Information zu einer vielfältigen Kultur im Freien mit Spaziergängen gibt es in einem Film.

Kulturwerkstatt Auf AEG

Die Kulturwerkstatt Auf AEG ist zumindest virtuell wieder geöffnet und macht ihre Angebote und Veranstaltungen, wenn es möglich ist, online zugänglich. Auf seiner Facebook-Seite bietet das Kulturbüro Muggenhof Koch- und Back-Challenges, Sitz-Samba, Live-Lesungen oder ein Jodelvideo.

Südpunkt

Der Südpunkt präsentiert die erste digitale Ausstellung: Unter dem Titel „Alle tun es!“ sehen Sie Fotografien von Joan van Hout. Begleitende Texte geben einen Einblick in das Thema Inklusion und Sexualität sowie in das Denken und Handeln betroffener Akteure vermitteln.

Loni-Übler-Haus

Die Veranstaltung „Zu Gast bei Loni“ kam aufgrund der aktuellen CoronaSituation im neuen Format. Am 15. Mai sprach Heijo Schlein mit Gästen wie dem Musiker Peter Horcher, Gerd Grashaußer alias Geraldino, der Künstlerin Julia Kempken, dem Moderator Heinz Haffki und der Moderatorin Anja Seidel sowie dem Unternehmer Alexander Brochier – zu sehen auf dem Youtube-Kanal von Stream Forward

Schloss Almoshof

Auch der Kulturladen Schloss Almoshof hat momentan geschlossen. Virtuell können Sie aber sehr wohl durch die Räume schlendern.

Kulturladen Roethenbach

Die aktuelle Ausstellung „Farbe trifft Kontur“ der Künstlergruppe ART Oberasbach im Kulturladen Roethenbach können Sie während der Corona-Krise auf Facebook besichtigen.

Kulturladen Villa Leon

Virtuell zu erleben ist die aktuelle Ausstellung von Ljuba Turban in der Villa Leon: „Unterwegs am Wasser – vom Baikalsee bis Allgäu“ mit Skizzen, Bildern und Objekten. Der Film zur Ausstellung auf Youtube stellt die Künstlerin und ihre Werke vor.


Theater, Kino und Konzerte

Staatstheater: Digitaler Fundus

Künstler der Staatsphilharmonie singen und spielen ihre Instrumente zuhause, veranstalten Konzerte durchs offene Fenster, auf dem Balkon oder im Garten, zeigen Fitnessübungen, verraten Kochrezepte, Nähanleitungen und vieles mehr. Im digitalen Fundus des Staatstheaters können Sie stundenlang stöbern.

BR: Klassik Open Air 2019

Dieses Jahr sind die Konzerte im Luitpoldhain ausgefallen. Wenn Sie von Sommer, Sonne und einem Picknick im Park träumen, dann schauen Sie sich den Film des Bayerischen Rundfunks zum Klassik Open Air 2019 an. Chefdirigent Kahchun Wong und die Nürnberger Symphoniker spielten ein Konzert unter dem Motto „Europa über alle Grenzen“. Stargast war der Trompeter Sergei Nakariakov.

Theater Salz+Pfeffer: Kindertheater

Zwei Stücke für Kinder können Sie sich online ansehen: „Der gestiefelte Kater erzählt“ und „Das schönste Ei der Welt“.

Theater Mummpitz: Jazz für Kinder

Sie sind so beliebt, dass sie meist Wochen im Voraus ausverkauft sind: Die Jazz-Konzerte für Kinder im Foyer des Theater Mummpitz im Kachelbau. Holen Sie sich die Musiker und die lustigen Geschichten einfach nach Hause ins Wohnzimmer.

Filmhaus Nürnberg: kino 3

Seit Mai hat das Filmhaus Nürnberg mit dem „kino 3“ einen weiteren Kinosaal – nur eben mit einer virtuellen Leinwand. Jede Woche gibt es ein sorgfältig zusammengestelltes Programm mit ein bis drei neuen Filmen, die die Filmgeschichte vom Stummfilm bis zum aktuellen Kino abbilden. Mit Videoeinführungen und Filmgesprächen bietet das Haus dazu ein umfangreiches Begleitprogramm an.


Literatur und Bildung

Stadtbibliothek: Digitale Angebote

Wer lesen, gucken oder hören will, muss nicht unbedingt in die Bibliothek gehen, um sich etwas auszuleihen. Das geht längst online: Elektronische Bücher, Hörbücher, Filme und Zeitschriften gibt es zu allen Themen und für jedes Alter.

Bildungszentrum: vhs.daheim

Zusammen mit anderen bayerischen Volkshochschulen stellt das Bildungszentrum ein Online-Programm mit Vorträgen, Seminaren und Gesprächen zusammen.

Bildungszentrum: Podcast „KontaktAufnahme“

Im Podcast „KontaktAufnahme“ hören Sie ganz unterschiedliche Menschen zu unterschiedlichen Themen. Im Mittelpunkt steht jeder Folge steht immer eine Frage, zum Beispiel: Wie ist es, von der Subkulturszene in den Stadtrat zu wechseln? Gibt es Spargel mit Schnitzel ohne Ausbeutung? Wie gespalten ist Amerika? Wie leicht wird man wohnungslos? Jede Woche gibt es eine neue Folge.

Deutsche Akademie für Fußballkultur: Digitale Vortragsreihe

Unter dem Motto „KickON @Home“ bietet die in Nürnberg ansässige Deutsche Akademie für Fußballkultur eine digitale Veranstaltungsreihe mit Lesungen, Workshops und Quiz-Abenden und bringt Ihnen auf diesem Wege zwei Mal wöchentlich Fußballkultur ins Wohnzimmer.

Straßenkreuzer: Online-Ausgabe

Die aktuelle Ausgabe des Sozialmagazins Straßenkreuzer können Sie online herunterladen und dafür spenden, was sie Ihnen wert ist. Damit zeigen Sie Solidarität mit den Verkäufern, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind.


Aktualisiert am 02.12.2020, 12:20 Uhr

URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/digitale_kulturangebote.html>