Kontakt

Das Internationale Figurentheaterfestival in Nürnberg

Bunt und bildgewaltig: Alle zwei Jahre verwandelt das Internationale Figurentheaterfestival, oder kurz „Figu“, die Städte Nürnberg, Fürth, Erlangen und Schwabach in ein Eldorado für Theaterfreunde. Seit 1979 bereichert es die regionale Theaterlandschaft und fordert regelmäßig die Sehgewohnheiten des Publikums heraus. Denn das Festival ist bekannt für junges, innovatives und experimentierfreudiges Theater, das Genregrenzen aufhebt.

Dabei geht es nicht nur um Puppentheater im klassischen Sinn. Im Mittelpunkt steht die Figur, die ein Mensch, eine Puppe, ein Objekt oder auch nur ein Ton sein kann. Die Künstler kommen aus allen Teilen der Welt und bringen Einflüsse aus unterschiedlichen Bereichen wie Zirkus, Neue Medien, zeitgenössischer Tanz oder Performance-Kunst mit.

Das Internationale Figurentheaterfestival 2021

Das 22. Internationale Figurentheaterfestival findet vom 7. bis 16. Mai in Erlangen, Nürnberg, Fürth und Schwabach statt.


Auf einer Bühne hängt ein Mensch an Schnüren.

Bild vergrößern

Beim Strück "Man anam ke rostam bovad pahlavan" der Compagnie Selon l’Heure verbinden hunderte Fäden einen Tänzer mit einer lebensgroßen Marionette, die gemeinsam einen eigenwilligen Tanz aufführen.


Rimini Protokoll mit "Do's & Dont's" in Nürnberg

In jeder Stadt gibt es sie: Gesetze, Normen, Rituale, ausgesprochene und unausgesprochene Arrangements, sichtbare und unsichtbare Codes. Was darf man, was nicht? Das Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas 2025 holt die renommierte Theatergruppe "Rimini Protokoll" nach Nürnberg, um die Regeln in der Stadt zu hinterfragen. Was ist erlaubt, und was ist verboten?


Unsere Tipps fürs Figurentheaterfestival in Nürnberg:


Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/figurentheaterfestival.html>